Kredit zur freien Verwendung

Aktualisiert: 05. August 2020 | Lena Mayer
Das Wichtigste auf einen Blick

  • Bei einem Kredit zur freien Verwendung genießen Sie große Planungsfreiheit.
  • Sollten Sie bereits wissen, wofür Sie die Kreditsumme verwenden, dann sollten Sie dies jedoch angeben. Hier können Sie bares Geld sparen!
  • Die Zinssätze für Kredite zur freien Verwendung sind meist höher, als jene für zweckgebundene Kredite.

Die beste Vorgehensweise

  • Prüfen Sie Ihren Kreditbedarf und überlegen Sie sich, wofür Sie die Kreditsumme benötigen.
  • Sollte Ihr Verwendungszweck noch unklar sein, oder in keine der Kategorien der Kreditinstitute fallen, so eignet sich ein Kredit zur freien Verwendung für Sie.
  • Wie bei allen anderen Kreditarten auch unterscheiden sich die Konditionen inklusive der Zinssätze von Bank zu Bank. Ein Vergleich ist zu empfehlen.
  • Nutzen Sie unsere Kreditsuchmaschine, um den für Sie am besten geeigneten Kredit zu finden.

Wie finde ich den besten Kredit zur freien Verwendung?

Hierbei hilft Ihnen nur ein ausführlicher Vergleich. Die meisten Kreditinstitute bieten Kredite zur freien Verwendung an. Nun müssen Sie nur noch den Kredit mit den für Sie günstigsten Konditionen finden.

Nutzen Sie dazu unsere Kreditsuchmaschine. Sie vergleicht die Ergebnisse der großen Vergleichsportale – Verivox, Finanzcheck und Smava – miteinander und bezieht zudem noch Angebote weiterer Banken in ihren Vergleich mit ein.

Sie erhalten das beste Ergebnis mit nur wenigen Klicks und ohne von Website zu Website springen zu müssen. Geben Sie einfach Ihre gewünschte Kredithöhe und Laufzeit an und schon kann der Vergleich starten.

  • + Große Auswahl+ Große Auswahl an Banken/Tarifen
  • + Sofortige Berechnung+ Sofortige Berechnung ohne Eingabe persönlicher Daten
  • + Filter- und Sortierung+ Viele Filter- und Sortiermöglichkeiten
  • + Einfacher und schneller Kredit+ Einfach Kreditrechner und schneller Kredit
  • + Individuelle Kreditangebote + Individuelle Angebote nach Eingabe persönlicher Daten
  • + Einfacher Kreditrechner+ Einfach zu bedienender Kreditrechner
  • + Individuelle Kreditangebote - Individuelle Angebote nach Eingabe persönlicher Daten
  • + Die besten Konditionen+ Die besten Konditionen bzgl. 2/3 Zinssatz im Test
  • + Sofortige Berechnung+ Sofortige Berechnung ohne Eingabe persönlicher Daten
  • + Viele Filtermöglichkeiten+ Zahlreiche nützliche Filtermöglichkeiten
Vergleichen Sie Kreditvergleichsportale + Banken auf einen Blick:
  • Verivox
  • Finanzcheck
  • Smava
  • Banken
  • Niedrigster 2/3 Zins zuerst
  • Bonitätsunabhängige Zinsen
Bank
Monatsrate
Effektiver Jahreszins
Anbieter
Alle Angaben ohne Gewähr. Aufgrund von tagesaktuellen Konditionsänderungen und leicht variierenden Berechnungsarten können sich die Raten- und Zinswerte unserer Kreditsuchmaschine von den tatsächlichen Raten und Zinsen der jeweiligen Anbieter unterscheiden. Teilnehmende Vergleichsportale und Banken.

In unserem Ratgeber

Was ist der Unterschied zwischen freier Verwendung und Zweckbindung?

Heutzutage ist es gang und gäbe, bei der Bank genau anzugeben, wofür man einen Kredit verwenden wird. Je nach Verwendungszweck gibt es hier sogar extra Angebote von den Kreditinstituten, wie z. B. Autokredite, Studienkredite, etc.

Bei diesen Krediten spricht man von Krediten mit Zweckbindung. Die Bank weiß also ganz genau, für was das geliehene Geld verwendet wird und schätzt diese Sicherheit.

Möchten Sie allerdings nicht angeben, wofür Sie das Geld verwenden werden, dann können Sie einen Kredit zur freien Verwendung beantragen. Einmal von der Bank genehmigt steht es Ihnen dann frei, den Kreditbetrag auszugeben wofür Sie wollen.

Diese Möglichkeit bietet Ihnen einerseits mehr Privatsphäre und ist andererseits eine gute Alternative, wenn Sie verschiedene Anschaffungen tätigen, oder noch nicht zu 100% wissen, wie Sie das Geld verwenden werden.

Vorsicht: Für Kredite zur freien Verwendung fallen in der Regel höhere Zinsen an.

Der größte Unterschied, der sich aus der Angabe eines Verwendungszwecks ergibt, ist die Sicherheit für die Bank. Eine Sicherheit, welche die Bank Ihnen mit niedrigeren Zinssätzen dankt.

Bei einem Autokredit ist beispielsweise ganz klar, dass die Darlehenssumme für den Kauf eines Fahrzeuges verwendet wird. Durch die Hinterlegung des Fahrzeugbriefs als Sicherheit bei der Bank, senken Sie das Risiko für das Kreditinstitut. Denn die Bank kann im Falle einer Nicht-Tilgung Ihr Auto beanspruchen.

Die Angebote der verschiedenen Banken unterscheiden sich natürlich stark und ein unabhängiger Kreditvergleich ist sinnvoll. Allerdings haben wir hier ein Beispiel für Sie berechnet, welches den Unterschied zwischen einer Zweckbindung und der freien Verwendung aufzeigt:

 Kredit mit ZweckbindungKredit zur freien Verwendung
Kreditsumme10.000 Euro10.000 Euro
Laufzeit48 Monate48 Monate
Effektiver Jahreszins4,00%5,50%
Gesamtbetrag10.822,59 Euro11.133,83 Euro
Zinsen822,59 Euro1.133,83 Euro
Differenz-311,24 Euro

Praxis-Tipp: Wenn es für Sie möglich ist, dann geben Sie einen Verwendungszweck an. Sie können so mehrere hundert Euro sparen!

Wer kann einen Kredit zu freien Verwendung aufnehmen?

Einen Kredit zur freien Verwendung kann zunächst einmal jeder aufnehmen. Da durch den fehlenden Verwendungszweck allerdings auch die Sicherheit für die Bank verloren geht, können hier bei hohen Kreditsummen andere Sicherheiten verlangt werden.

Grundsätzlich können Sie niedrigere Beträge ohne Probleme bereits mit ausreichendem Einkommen genehmigt bekommen. Je höher die gewünschte Kreditsumme, desto mehr Sicherheiten möchte die Bank allerdings haben, um sich gegen das Zahlungsausfallrisiko zu schützen.

Praxis-Tipp: Wenn Sie ausreichende Sicherheiten vorweisen können, klappt es auch mit einer höheren Krediten zur freien Verwendung.

Sicherheiten, die Sie angeben können, sind unter anderem:

  • Ersparnisse
  • Immobilien
  • Lebensversicherungen

Sollten Sie diese Möglichkeiten nicht haben, können Sie zusammen mit einem zweiten Kreditnehmer oder einen Kredit mit Bürgen beantragen.

Was sind die Vor- und Nachteile eines Kredits zur freien Verwendung?

  • Privatsphäre:
    Aus verschiedenen Gründen kann es immer wieder vorkommen, dass Sie den Grund für eine Kreditaufnahme nicht angeben möchten. Ein Kredit zur freien Verwendung bietet Ihnen hier die nötige Privatsphäre, da hier keinerlei Angaben zur geplanten Nutzung des Geldes gemacht werden müssen.
  • Planungsfreiheit:
    Es stehen einige größere Anschaffungen ins Haus, wie z. B. neue Möbel, neue Haushaltsgeräte und vieles mehr. Wofür Sie den Kredit ganz genau verwenden werden wissen Sie einfach noch nicht zu 100%. Ein Kredit zur freien Verwendung verschafft Ihnen hier die benötigte Planungsfreiheit. Sie können das Geld bereits auf Ihrem Konto haben und es dann, je nach Belieben, einsetzen.
  • Konditionen:
    Die höheren Zinssätze sind der größte Nachteil eines Kredits ohne Verwendungszweck. Bei manchen Banken mögen die Unterschiede kleiner ausfallen, bei anderen wiederum können hier beträchtlich höhere monatliche Zahlungen auf Sie zukommen. Ein Kreditvergleich lohnt sich hier in jedem Fall.

Was muss ich bei einem Kredit zur freien Verwendung beachten?

Einen Kreditvertrag können Sie natürlich sowohl online, als auch in einer Bankfiliale abschließen. Hier lohnt sich allerdings der genauere Blick auf das online Angebot.

Praxis-Tipp: Wir raten, einen Kredit zur freien Verwendung online abzuschließen.

Denn im persönlichen Gespräch mit einem Banker werden Sie nach dem Verwendungszweck gefragt werden, während Sie online nur einen Haken setzen müssen, um dieser Frage zu entgehen. Daher bewahren Sie sich bei einem online Abschluss Ihre Privatsphäre.

Sollte es für Sie doch möglich sein, einen Verwendungszweck anzugeben, so sollten Sie dies auch tun. Denn mit dem richtigen Verwendungszweck können Sie bei vielen Kreditinstituten bares Geld sparen.

Praxis-Tipp: Prüfen Sie, ob es einen passenden Verwendungszweck für Ihr Vorhaben gibt!