Kfz-Versicherung

Aktualisiert: 23. Mai 2020 | Lena Mayer
Das Wichtigste auf einen Blick

  • Ein Kfz-Versicherung Vergleich kann Ihnen mehrere hundert Euro an Einsparungen bringen.
  • Gerade vor dem üblichen Stichtag zur Kündigung am 30. November bieten die Anbieter oftmals günstige Konditionen.
  • Bei der Abmeldung und der Neuzulassung können Sie die Versicherung wechseln.
  • Nach jedem regulierten Schaden haben Sie ein Sonderkündigungsrecht.
  • Nicht alle Vergleichsportale listen alle Gesellschaften. Achten Sie auf unseren Test und Praxistipps.

Im Video finden Sie alle wichtigen Informationen zur Kfz-Versicherung:

So finden Sie die beste Kfz-Versicherung:

Die beste Vorgehensweise

  • Achten Sie auf unsere Mindestschutz-Empfehlungen.
  • Nutzen Sie unsere Tarifmerkmale, um den für sich passenden Tarif zu identifizieren.
  • Anhand unserer ausgewählten Vergleichsportale können Sie verschiedene Tarife schnell finden und direkt abschließen.
  • Vergleichen Sie mehrere der vorgestellten Portale, damit Sie garantiert den günstigsten Tarif für Ihr Leistungspaket finden.

Auswahl an Vergleichsportalen

Am Markt gibt es zahlreiche Angebote, Tarife und Leistungsumfänge. Den passenden Kfz-Tarif zu finden gestaltet sich sehr zeitintensiv und teils komplex. Mit den Kfz-Versicherungsrechnern renommierter Vergleichsportale können Sie sich jedoch einen Überblick und konkrete Vorteile verschaffen. Wir haben die drei größten Portale ausgewählt, mit deren Hilfe Sie den passenden Tarif schnellstmöglich finden.

Warum listen wir mehrere Portale?

  • Kein Vergleichsportal listet alle Kfz-Versicherungsangebote.
  • Nur eine Preisabfrage auf einem Portal garantiert nicht zwangsläufig das günstigste Angebot.
  • Mit mindestens zwei Abfragen auf unterschiedlichen Vergleichsportalen reduzieren Sie die Gefahr von unnötig teuren Tarifen.
  • Wir empfehlen die Kombination von Vergleichsportal (CHECK24, Verivox oder Joonko) und einem Direktanbieter, der auf keinem der Portale vertreten ist (z.B. HUK24).

Praxis-Tipp: Nutzen Sie mehrere Vergleichsportale und vergleichen Sie deren Tarife.

Kfz-Versicherer, die bei Vergleichsportalen vertreten sind

Legende:
PL = Vergleich nach Preis und Leistung; L = Vergleich nach Leistung; N = Nicht teilnehmend; O = Ohne Angabe

Kfz-VersichererCHECK24VerivoxJoonko
ADAC AutoversicherungPLNN
AdcuriPLPLN
Admiral DirektPLPLN
AIG EuropePLPLN
AllianzLNN
Allianz DirectLNN
Alte LeipzigerPLPLN
AXAPLPLN
BarmeniaPLPLN
Barmenia DirektPLPLPL
BaslerLNN
Bavaria Direkt (VKB)PLNPL
BessergrünPLON
BGV | Badische VersicherungPLPLN
ConcordiaPLPLN
CondorPLPLN
Confidon (Aurum PROTECT)PLOO
ContinentaleLNN
Cosmos DirektLPLPL
DA DirektPLPLN
DBVPLPLN
DebekaLPLN
DEVK AllgemeinePLNN
DEVK EisenbahnPLNN
DIALOGPLPLN
Die BayerischePLPLPL
Emil VersicherungLOO
ERGOPLPLN
ERGO DirektOON
EuropaPLPLN
europaGOPLPLN
FahrlehrerversicherungLNN
Feuersozietät Berlin BrandenburgLNN
freeyouPLON
FridayPLPLPL
GeneraliOON
GHV DarmstadtLON
GothaerPLPLPL
grün versichertPLON
GVV KommunalONO
GVV PrivatPLNN
Hamburger FeuerkasseOON
Hannoversche DirektONO
HanseMerkurPLPLN
HDI/TalanxPLPLPL
HelvetiaPLON
HUK-CoburgLNN
HUK-Coburg ÖDLNN
HUK24LNN
Itzehoer VersicherungenLNN
JanitosPLPLPL
KravagPLPLPL
LippischePLPLN
LSH VersicherungOOO
LVMLNN
Mannheimer ContinentaleLNN
MecklenburgischeLPLN
Münchener VereinPLNN
nexiblePLPLN
Nürnberger AllgemeinePLPLN
Nürnberger BeamtenPLPLN
Nürnberger GarantaPLPLN
Öffentliche OldenburgLNN
Öffentliche Versicherung BraunschweigLPLN
One InsurancePLOPL
ÖSA VersicherungenPLPLN
Pangaea LifePLPLN
ProkundoPLPLN
Provinzial NordwestLON
Provinzial RheinlandLON
R+VPLPLPL
R+V24PLPLPL
RheinLand VersicherungenLPLN
rhion.digitalLPLN
Saarland VersicherungenLNN
Signal IdunaPLNN
Sparkassen DirektVersicherungPLPLPL
SV SachsenLNN
SV Sparkassen VersicherungLNN
Toyota VersicherungsdienstLOO
uniVersaPLPLN
Versicherungskammer BayernLNN
VertiPLPLN
VGH VersicherungenLNO
VHVPLPLPL
VÖDAGPLNN
Volkswohl BundPLPLN
VRKPLON
Westfälische ProvinzialLNN
WGVPLPLPL
WGV HimmelblauOOO
WÜBA (AIG Europe Ltd)OOO
Württembergische Versicherung AGLNN
WWKLNN
ZurichLNPL

Stand 27.04.2020 Arbeitsgemeinschaft Finanzen

  • Größte Versichererauswahl
  • 15x Testsieger
  • Kundenberatung Montag - Sonntag
  • keine vollständige Marktabdeckung
mehr Details »
  • Viele Kfz-Versicherer
  • Kundenberatung Montag - Sonntag
  • keine vollständige Marktabdeckung
mehr Details »
  • einfacher und schneller Vergleich
  • Wenige Kfz-Versicherer
mehr Details »

Im Vorfeld jeder Anfrage bei einem der genannten Vergleichsportal werden zahlreiche Daten vorab abgefragt, damit die passenden Tarife angeboten werden kann. Hierzu zählen folgende Informationen, die Sie vorab idealerweise vorliegen haben sollten. Ein exemplarischer Auszug:

  • Automodell
  • Stellplatz
  • Anschaffungskosten
  • Jährliche Kilometer
  • Nutzungsverhalten
  • Persönliche Daten
  • Fahrerinformationen
  • Vorversicherungen

Praxis-Tipp: Seien Sie bei der Angabe der Daten vorab möglichst genau, damit Ihnen der bestmögliche Tarif angezeigt werden kann.

In unserem Ratgeber zur Kfz-Versicherung

Was deckt eine Kfz-Versicherung ab?

Eine Kfz-Haftpflichtversicherung ist für jeden Fahrzeughalter gesetzlich verpflichtend.

Die Kfz-Haftpflichtversicherung übernimmt Sach- und Personenschäden, die mit dem Fahrzeug an Dritten verursacht wurden. Folgende Schäden müssen nach der gesetzlichen Regelung mit nachfolgender Mindestsumme gedeckt sein:

SchadensartGesetzliche
Mindestdeckung
Personenschäden7,5 Millionen €
Sachschäden1,12 Millionen €
Vermögensschäden50.000 €

Teil- oder Vollkaskoversicherungen sind wiederum freiwillig und können ergänzend für Schäden am eigenen Automobil aufkommen, da diese von der Haftpflicht nicht übernommen werden.

Die Vollkaskotarife übernehmen dabei nahezu alle Schadensfälle am Fahrzeug, auch die Selbstverschuldeten. Die Teilkaskotarife decken folglich nur einen Teilbereich der Vollkaskotarife ab. Hierzu zählen im Allgemeinen Schäden, die Sie nicht zu verantworten haben:

Schadensübernahme durch Teilkaskoversicherung
Diebstahl
Glasbruch
Marderbisse
Wetterextreme
Brand und Explosion
Zusammenstöße mit Wild
Kabelschaden durch Kurzschluss

Bei zahlreichen Leasingangeboten ist eine Vollkaskoversicherung sogar verpflichtende Voraussetzungen für den Vertragsabschluss. Für bestimmte Fahrer kann eine Vollkaskoversicherung sogar günstiger als ein Teilkaskotarif sein: Das gilt für Personen, die mindestens 3 Jahre schadensfrei fahren und in einer Region mit günstiger Regionalklasse.

Die Regionalklasse regelt auf Jahresbasis, wie die Schäden im Vergleich zum Bundesdurchschnitt ausfallen. In 2020 ist der Landkreis Uckermark in Brandenburg besonders günstig, wohingegen Großstädte und das Bundesland Bayern verhältnismäßig teuer sind.

Der sogenannte Schadenfreiheitsrabatt wird unfallfreien Versicherungsnehmern nur bei der Vollkasko gewährt, wodurch die teilweise günstigeren Tarife zu erklären sind. Denn bei der Teilkasko liegen Sie immer bei 100 %, dafür wirken sich Schäden nicht auf zukünftige Beiträge aus.

Praxis-Tipp: Je höher der Fahrzeugwert, desto ratsamer sind Kaskoversicherungen. Teure Neuwagen sollten Vollkasko versichert werden.

Generell sollten Sie vor den üblichem Stichtag zur Kündigung am 30. November einen Kfz-Versicherungswechsel prüfen. Hier bieten die Anbieter oftmals günstige Konditionen. Bis zum Stichtag müssen Sie spätestens kündigen und einen neuen Tarif abgeschlossen haben. Dieser wird dann zum 01.01. des neuen Jahres wirksam.

Praxis-Tipp: Nach jeder Schadensregulierung haben Sie immer ein Sonderkündigungsrecht. In der Regel 4 Wochen.

Was sollte eine Kfz-Versicherung abdecken?

Neben den im obigen Abschnitt genannten Punkten, sollten Sie bei einem guten Schutz bei der Kfz-Versicherung auf bestimmte, wichtige Tarifmerkmale achten. Wir haben uns dabei auch an den zur Auswahl stehenden Möglichkeiten bei den gängigen Kfz-Vergleichsportalen angelehnt.

Wichtige Tarifmerkmale Kfz-Versicherung

LeistungenErläuterung
Bei der Haftpflicht
Mallorca-PoliceDamit sichern Sie sich die gleiche Haftpflicht-Versicherungssumme bei einem Mietwagen im europäischen Ausland. Hierfür verlangen kaum Anbieter heute noch Zusatzkosten.
Höhere DeckungssummenTarife mit 50 oder 100 Millionen € Versicherungssumme für eine Absicherung auch in sehr teuren, da schweren Unfällen. Die meisten Tarife bieten erhöhte Deckungssummen ohne zusätzliche Mehrkosten an.
Bei der Kaskoversicherung
Grobe FahrlässigkeitGrobe Fahrlässigkeit deckt auch Schadensfälle nach eigenem Verschulden ab, wie bspw. einen Unfall, nachdem bei Rot über die Ampel gefahren wurde. Grobe Fahrlässigkeit beinhaltet jedoch keine Übernahme bei Alkohol- und Drogenkonsum sowie bei Diebstahl-Ermöglichung durch grobe Fahrlässigkeit.
Marder-FolgeschädenEine Erweiterung der sonst oftmals begrenzten Folgeschäden bei Marderbissen auf 3.000 €. Besonders Schlauchschäden können den Motor stark beschädigen und kostspielig werden. Wird in den meisten Tarifen ohne zusätzliche Mehrkosten angeboten.
Quelle: Eigene Recherche.

Des Weiteren gibt es zahlreiche Leistungsmerkmale, die zwar unter bestimmten Voraussetzungen ihre Berechtigung haben, aber von uns nicht standardmäßig empfohlen werden. Nichtsdestotrotz muss jeder Versicherungsnehmer immer die Standardempfehlungen mit den individuellen Bedürfnissen abgleichen.

Weniger wichtige Tarifmerkmale Kfz-Versicherung

LeistungenErläuterung
Weniger wichtig
RabattschutzDamit halten Sie Ihre Schadenfreiheitsklasse und den damit verbundenen Rabatt dauerhaft. Dadurch wird jedoch ein zukünftiger Wechsel erschwert bzw. verteuert.
Erweiterte WildschädenEine Teilkasko zahlt normalerweise nur bei Haarwild-Unfällen(v.a. Rehe und Wildschweine). Je nach Lebensumgebung und Fahrtgewohnheiten sind die Optionen „erweiterte Wildschäden“ sowie „Tiere aller Art“ empfehlenswert.
AutoschutzbriefDamit wird die Hilfe bei einer Autopanne übernommen, wie Abschlepp- und Übernachtungskosten. Je nach Schutzbrief auch Mietwägen, Krankenrücktransporte, Medikamentenversorgung im Ausland oder bei tödlichen Unfällen die Bestattungs- und Überführungskosten. Bei einem Neuwagen existiert oftmals die Mobilitätsgarantie des Herstellers.
FahrerschutzversicherungFür vielfahrende Versicherungsnehmer, ohne Berufsunfähigkeits- oder Unfallversicherung, sinnvoll. Damit kann der Verdienstausfall und Schmerzensgeld übernommen werden.
Verzichtbar
Insassen-Unfallversicherung Die Kfz-Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers oder die eigene decken diese Leistung im Regelfall bereits ab. In anderen Fällen ist die Verkehrsopferhilfe meist hilfreich.
Fahrer-UnfallversicherungDie Fahrerschutzversicherung deckt bereits die meisten Leistungen ab. Der tatsächliche Schaden ist oft abhängig von der Deckungssumme sowie Invaliditätsgraden.
Freie WerkstattwahlDer Tarif wird günstiger, wenn der Versicherer die Werkstatt auswählt. Für Fahrzeughalter mit gültiger Herstellergarantie und Leasingnehmer ist die freie Werkstattwahl wiederum sehr wichtig.
Quelle: Eigene Recherche.

Wie können Sie bei der Kfz-Versicherung sparen?

Ihr individuelles Risikoprofil, also Ihr kalkuliertes Schadensrisiko, ist auschlaggebend für die Kosten der Kfz-Versicherung. Entscheidend hierfür sind die Angaben und Informationen, anhand derer die Versicherung das Risikoprofil erstellt. Aktualisieren Sie die Informationen bei Änderung durch Mitteilung an Ihre Versicherung.

Mit den richtigen Angaben können Sie sparen. Falschangaben sind damit allerdings nicht gemeint. Diese sind, wenn vorsätzlich begangen, strafbar.

Mit Selbstbeteiligung, günstigere Prämie: Damit übernehmen Sie bis zur Höhe der Selbstbeteiligung Schäden selbst. Die damit eingesparten Verwaltungskosten geben die Versicherer an die Kunden mit entsprechenden Beitragsrabatten weiter. Wichtige Orientierungswerte sind:

  • Für die Teilkasko: ca. 150 € Selbstbehalt
  • Für die Vollkasko: ca. 300 € Selbstbehalt


  • Wenige Fahrer: Lebenspartner sind in der Regel ohne Mehrkosten mitversichert. Grundsätzlich gilt: je mehr Fahrer, desto teurer die Prämie.

    Genaue Schätzung der Jahreskilometer: Je länger die gefahrenen Strecken sind, desto größer ist die Gefahr, dass ein Unfall passiert. Bei der Kilometerleistung lohnt es dennoch, eher defensiv zu schätzen als großzügig draufzuschlagen. Denn je mehr Kilometer Sie angeben, desto teurer wird der Versicherungsbeitrag. Und nachmelden können Sie immer. 15.000 Kilometer im Jahr kosten durchschnittlich 8 Prozent mehr als 10.000 Kilometer. 20.000 sind durchschnittlich 12 Prozent teurer als 15.000 Kilometer, und 25.000 kosten nochmal 13 Prozent mehr als 20.000 Kilometer Jahresfahrleistung. Das ergab unsere Merkmalsstudie aus dem Jahr 2020.

    Jährliche Beitragszahlung: Eine jährliche Zahlung lohnt gegenüber halb-/vierteljährlicher Zahlung. Anbieter mit monatlicher Zahlung sind hingegen äußerst selten.

    Mitarbeiter-Sonderkonditionen nutzen: Manche Anbieter ermöglichen Mitarbeiter-Sonderkonditionen für ausgewählte Unternehmen. Sollte Ihr Arbeitgeber bei der Anbietersuche auf Vergleichsportalen gelistet sein, nutzen Sie diese Option.

    Fahranfänger über Eltern versichern: Die Einstufung in die Schadenfreiheitsklasse 0 für Fahranfänger erhöht stark die Beiträge. Eine Zweitwagen-Anmeldung über die Eltern, bei späterer Übertragung der Schadenfreiheitsklasse, ist daher finanziell sinnvoll.

    Telematik-Tarife: Das digital, gemessene Fahrverhalten legt bei Telematik-Tarifen die Versicherungskosten fest. Vereinfacht gesagt: Je vorsichtiger Sie fahren, desto günstiger der Tarif (bis zu 30 %). Den erreichbaren Rabatten sind, auch bei vorsichtigem Fahren, jedoch Grenzen gesetzt. Zudem werden zahlreiche Daten an den Versicherer standardmäßig übertragen, wenn gleich diese anonym ausgewertet werden sollen.

    Werkstattbindung: Der Tarif wird günstiger, wenn der Versicherer die Werkstatt auswählt. Für Fahrzeughalter mit gültiger Herstellergarantie und Leasingnehmer ist die freie Werkstattwahl wiederum sehr wichtig. Achten Sie im Vorfeld auf die nächstverfügbare Partnerwerkstatt der Versicherung.

    Schadenfreiheitsrabatt reaktivieren: Nach einer längeren, versicherungsfreien Zeit, kann beim Abschluss einer neuen Kfz-Versicherung der alte Schadenfreiheitsrabatt reaktiviert werden. Die Fristen der Versicherer hierfür sind individuell.

    Wichtige Fragen – kurz beantwortet

    Welchen Schutz bietet die Kfz-Versicherung?
    Die Kfz-Haftpflichtversicherung, die Sach- und Personenschäden an Dritten übernimmt, ist Pflicht. Teilkasko- oder Vollkaskoversicherungen sind freiwillig und können ergänzend für Schäden am eigenen Auto aufkommen.
    Was bedeutet die Schadenfreiheitsklasse?
    Die Schadenfreiheitsklasse ist ein essentieller Faktor für die Berechnung des Kfz-Versicherungsbeitrags. Sie gibt Auskunft darüber wie lange Sie bereits ohne Schaden bzw. unfallfrei fahren. Je länger man schadenfrei bleibt, desto günstiger wird der Versicherungsbeitrag.
    Wann habe ich ein Sonderkündigungsrecht?
    Bei einer Beitragserhöhung bei gleichbleibenden Leistungen, bei der Regulierung eines Schadens sowie beim Verkauf, Wechsel oder Abmeldung Ihres Fahrzeugs haben Sie ein vierwöchiges Sonderkündigungsrecht.