Kredit 120 Monate

Wie Sie den besten Kredit für 120 Monate finden:

  • Wenn Sie einen Kredit aufnehmen möchten, prüfen Sie zunächst, ob Ihre Schufa in Ordnung ist.
  • Dann nutzen Sie unsere empfohlenen Kreditvergleichsportale: CHECK24 als Testsieger und Marktführer, danach Verivox und Smava.
  • Wenn Ihre Bonität stimmt, bekommen Sie bei allen Portalen einen günstigen Kredit.

Bankkredite können ganz unterschiedliche Laufzeiten haben, wobei es unter anderem von der Kreditart abhängt, welche Kreditlaufzeiten infrage kommen. So gibt es zum Beispiel Ratenkredite mit Laufzeiten von wenigen Jahren, aber genauso gut auch einen Kredit mit 120 Monaten Laufzeit (10 Jahre Laufzeit) oder mehr. Meist handelt es sich dabei um spezielle Ratenkredite oder um Immobiliendarlehen.

Grundsätzlich werden die von den Banken vergeben Darlehen heute im Bezug auf die Laufzeit in drei große Gruppen eingeteilt, nämlich in die kurzfristigen, die mittelfristigen und die langfristigen Darlehen. Von kurzfristigen Darlehen wird gesprochen, falls die Laufzeit bis zu zwei Jahren beträgt. Bei Laufzeiten zwischen 2-4 Jahren wird von mittelfristigen, und bei Laufzeiten oberhalb von vier Jahren von langfristigen Darlehen gesprochen.

Für welche Laufzeit Sie sich entscheiden, hängt in erster Linie von der Darlehenssumme und somit auch von der tragbaren monatlichen Kreditrate ab. Denn natürlich können Sie einen Kredit über beispielsweise 5.000 Euro in einem deutlich kürzeren Zeitraum als ein Kredit über 50.000 Euro zurückzahlen.

Beispiel: Für einen Kredit von 50000 Euro bei 120 Monaten Laufzeit wird aktuell eine Monatsrate von 437,71 Euro fällig, bei einer Laufzeit von 60 Monaten bereits 847,77 Euro – fast das Doppelte.

Ratenkredit mit 120 Monaten Laufzeit

Bei einem Kredit mit 120 Monaten Laufzeit denken Sie vielleicht vor allem an einen Immobilienkredit, denn hier sind solche langen Laufzeiten an der Tagesordnung. Beim Immobilienkredit haben die Darlehen allerdings nur in dem Sinn eine “Laufzeit” von zehn Jahren, als dass die Zinsbindung für diesen Zeitraum gilt. Vollständig zurückgezahlt ist der Immobilienkredit dann jedoch nicht.

Anders sieht es hingegen bei einem Ratenkredit aus. Für gewöhnlich werden Ratenkredite zwar mit Laufzeiten zwischen 12-72 Monaten vergeben, aber es gibt mittlerweile durchaus Banken, die einen solchen Kredit auch mit 10 Jahren Laufzeit vergeben. Besonders bei relativ hohen Kreditsummen ist eine Laufzeit von zehn Jahren natürlich hilfreich, weil die monatliche Kreditrate dann vergleichsweise moderat sein kann.

Vor- und Nachteile von Krediten mit langen Laufzeiten

Für die meisten Kreditnehmer hat ein Kredit mit langer Laufzeit vor allen Dingen einen Vorteil. Dieser Vorteil besteht darin, dass sich die Rückzahlung des Kredites über einen relativ langen Zeitraum erstreckt, was zur Folge hat, dass die monatliche Kreditrate dementsprechend moderat gehalten werden kann. Dadurch ist mitunter eine Finanzierung möglich, die bei geringeren Laufzeiten und dadurch höheren Kreditraten vielleicht gar nicht durchführbar wäre.

Neben diesem Vorteil gibt es aber auch einen Nachteil bei solch langfristigen Krediten. Sie zahlen natürlich für jedes Jahr Zinsen, welches “länger” für die Rückzahlung des Kredites gebraucht wird, da keine Tilgungsverrechnung stattfindet.