Autoreifen

Jeder Autofahrer ist gemäß der Bestimmungen der Straßenverkehrsordnung (StVZO) dazu verpflichtet, auf die richtige Bereifung des Fahrzeuges zu achten. Wichtige Faktoren sind hierbei die Größe der Reifen, die Profiltiefe, der Luftdruck sowie die Eignung für die jeweilige Witterung.

Was den Reifendruck und die Größe der Autoreifen betrifft, muss die Eignung für den jeweiligen Wagen berücksichtigt werden. Autoreifen müssen laut der StVZO mindestens 1,6 Millimeter dick sein.

Wie bereits erwähnt, ist die Anpassung der Bereifung an die aktuellen Witterungsverhältnisse ebenfalls von großer Bedeutung. Der Einsatz von Winterreifen ist zwischen Oktober und Ostern zu empfehlen, da in diesem Zeitraum mit Frost und niedrigen Temperaturen gerechnet werden muss.

Wird mit unangepassten Autoreifen ein Unfall verursacht, wird laut StVZO ein Bußgeld eingefordert. Bei der Autoversicherung bleibt der Haftpflichtschutz in einem solchen Fall bestehen. Bei der Teil- und Vollkaskoversicherung kann die Assekuranz bei nachgewiesener grober Fahrlässigkeit des Fahrers die Zahlung verweigern.

Fahrer von Mietfahrzeugen sind nicht dazu verpflichtet, zu überprüfen, ob die richtigen Autoreifen verwendet werden, da die Autovermietung die richtige Bereifung sicherstellen muss.

Aktuell keine Bewertungen

War der Artikel hilfreich?

Über den Autor

Thomas Nissen

Thomas Nissen

Experte für Finanzthemen beim unabhängigen Wissensportal Arbeitsgemeinschaft-Finanzen.de

Wir möchten verbraucherorientiert informieren, Hilfestellungen für Entscheidungen geben und scheuen auch keine kritische Beleuchtung der Produkte.