Automobilclub Vergleich

Es gibt zahlreiche Automobilclubs für Autofahrer in Deutschland. In den Grundzügen sind sich die Autoclubs ähnlich. Trotzdem unterscheiden sie sich sowohl beim angebotenen Service als auch beim Umfang der Leistungen für die Mitglieder.

In unserem Ratgeber

Welcher Automobilclub ist der Richtige?

Diese Frage können wir Ihnen pauschal leider nicht beantworten. Jeder Automobilclub hat seine Vorteile und Nachteile.

Es kommt sehr darauf an, für welche Lebenssituation (Single, Paar, Familie) Sie eine Automobilmitgliedschaft abschließen möchten und wo die Abdeckung gelten soll (nur Deutschland, Europa, weltweit).

Für besondere Zielgruppen haben manche Automobilclubs zudem besonders attraktive Angebote, etwa für Beamte, Wohnmobilbesitzer, Oldtimerfahrer oder junge Leute.

Wir haben Ihnen eine tabellarische Übersicht der 3 besten Automobilclubs zusammengestellt. Diese beinhaltet die wichtigsten Kriterien einer Mitgliedschaft.

Automobilclub Vergleichstabelle

AutomobilclubAvD HELP PLUSACE ClassicADAC Plus
Jahresbeitrag64,90 €68,80 €94,00 €
Pannenhilfe (24h)weltweiteuropaweiteuropaweit
Pannen- / Unfallhilfeunbegrenztunbegrenzt300 €
AbschleppenunbegrenztInland bis 75 km / Ausland bis 100 km300 € europaweit
Kosten für Übernachtungbis 3 Nächte à 75 € pro Personbis 3 Nächte à 85 € pro Personbis 3 Nächte à 85 €
Mietwagen (nach Fahrzeugausfall)max. 7 Tage à 60 €
Ausland max. 420 €
max. 7 Tage à 52 €
Ausland max. 364 €
bis zu 7 Tage à 52 €
Fahrzeugtransportja (nur europaweit)ja (In- und Ausland)ja
Fahrzeugrückholung (Fahrerausfall)jajaja
Fahrtkosten nach Fahrzeugausfall1. Klasse Bahn
über 1.000 km Flug
1. Klasse Bahn
über 1.200 km Flug
1. Klasse Bahn
über 1.200 km Flug
Rücktransport Krankerjajaja
Rückholung von Kindernfür Kinder unter 16 Jahren und Begleitungfür Kinder unter 16 Jahrenfür Kinder unter 16 Jahren
Anwaltliche Erstberatung (gratis)VerkehrsrechtVerkehrsrechtVerkehrsrecht

Vorstellung der Automobilclubs

Automobilclub von Deutschland e.V. (AvD)
Mit etwa 200.000 Mitgliedern ist der Automobilclub von Deutschland e.V. (AvD) einer der größten deutschen Automobilclubs. Dieser setzt sich aus rund 44 Ortsclubs zusammen. Vorrangig bietet der Automobilclub eine Abschlepp- und Pannenhilfe und betreibt zudem eine eigene 24h-Notrufzentrale. Darüber hinaus bietet der AvD seinen Mitgliedern eine Rechtsberatung, einen Reisedienst, einen Versicherungsservice sowie weitere Dienstleistungen. Jährlich kostet der Mitgliedsbeitrag des AvD 64,90 Euro.
zum Anbieter »

Auto Club Europa e.V. (ACE)
Der Auto Club Europa e.V. (ACE) zählt ca. 580.000 Mitglieder und ist damit hierzulande der zweitgrößte Automobilclub. Der Club gliedert sich in ungefähr 220 Kreisclubs sowie 6 ACE-Regionen und besitzt rund 270 Mitarbeiter.

Er bietet eine flächendeckende Unfall- und Pannenhilfe, diverse Trainings und Kurse, Partnerwerkstätten mit unterschiedlichen Angeboten für Mitglieder, eine Rechtsauskunft sowie weitere Beratungs- und Serviceangebote. Der Jahresbeitrag für den europaweiten Schutzbrief beläuft sich auf 68,80 Euro.
zum Anbieter »

Allgemeine Deutsche Automobil-Club (ADAC)
Mit über 18 Mio. Mitgliedern ist der Allgemeine Deutsche Automobil-Club (ADAC) mit Abstand der größte Automobilclub Deutschlands und der größte seiner Art in Europa. Dieser bietet zahlreiche Dienstleistungen wie Pannenhilfe, Versicherung, Tourismusinformationen und Finanzdienstleistungen. Darüber hinaus betreibt der ADAC diverse Fahrsicherheitszentren.

Ein großer Vorteil des ADAC liegt in der Luftrettung, zumal das Unternehmen eine der zwei größten Flotten von Rettungshubschraubern in Deutschland besitzt. Die Basis-Mitgliedschaft kostet im Jahr 54,00 Euro.

Wichtige Leistungen wie Transport zur Werkstatt nach Wahl, Fahrzeugrücktransport aus dem Ausland, Krankenrücktransport aus dem Ausland sind lediglich im Rahmen der Plus-Mitgliedschaft für 94,00 Euro im Jahr mitversichert.
zum Anbieter »

Automobilclub Kraftfahrer Schutz e.V. (KS)
Der Automobilclub Kraftfahrer Schutz e.V. (KS) besitzt rund 450.000 Mitglieder. Diesen bietet er verschiedene Leistungen wie Abschlepp- und Pannenhilfe und einen Notfall-Service an. Der Mitgliedsbeitrag beläuft sich auf 27,00 Euro im Jahr. Der Transport zur Werkstatt nach Wahl ist auf 75 Euro und der Krankenrücktransport aus dem Ausland auf 1.050 Euro begrenzt. Nicht versichert ist der Fahrzeugrücktransport aus dem Ausland.

Automobil-Club Verkehr e.V. (ACV)
Dem Automobil-Club Verkehr e.V. (ACV) gehören mehr als 300.000 Mitglieder an. Er besteht aus 90 Ortsclubs sowie 7 Landesgruppen. Der ACV bietet neben der Pannenhilfe auch einen 24-Stunden Schadennotruf, eine Touren- und Rechtsberatung sowie verschiedene Versicherungsdienstleistungen. Über zahlreiche Kooperationspartner kommen die Mitglieder zudem in den Genuss diverser Vorteile. Der Transport zur Werkstatt nach Wahl ist auf 155 Euro beschränkt. Kosten für den Fahrzeugrücktansport nach einem Unfall werden dagegen bis 515 Euro ersetzt. Mitglieder zahlen 59,76 Euro pro Jahr.

Auto- und Reiseclub Deutschland (ARCD)
Der Auto- und Reiseclub Deutschland (ARCD) zählt über 100.000 Mitglieder. Schutzbriefleistungen, Kostenbeteiligung bei diversen Schadenfällen sowie umfassende Reiseinformationen gehören zu den Leistungen des Clubs. Der Mitgliedsbeitrag beträgt 78,50 Euro im Jahr. Nicht mitversichert sind der Transport zur Werkstatt nach Wahl sowie der Fahrzeugrücktransport aus dem Ausland.

Mobil in Deutschland e.V.
Dieser Online- und Direkt Automobilclub bietet Pannenhilfe innerhalb deutscher Grenzen. Der Club besitzt keinen eigenen Fuhrpark sondern bedient sich eines Assistance-Partners, der über 1.700 Fahrzeuge verfügt. Damit handelt es sich um die zweitgrößte Flotte nach dem ADAC. Für die Basis-Mitgliedschaft verlangt der Automobilclub einen Jahresbeitrag von 24 Euro. 54 Euro kostet dagegen die Variante mit weltweitem Schutzbrief und weiteren Leistungen.

Weitere Automobilclubs

  • Bruderhilfe Automobil- und Verkehrssicherheitsklub (BAVC)
  • Deutsche Damen Automobilclub (DDAC)
  • JimDrive (insolvent)

Wie kündige ich die Mitgliedschaft?

Wenn Sie Ihre Mitgliedschaft im Automobilclub kündigen möchten, haben wir dazu für Sie die wichtigsten Informationen.

Frist:
Die Kündigungsfrist beträgt bei den meisten Automobilclubs drei Monate (zum Ende des Vertragsjahres).

Form:
Kündigen Sie schriftlich – das ist am sichersten. Die Kündigung sollte Ihren Namen, die Anschrift, die Mitgliedsnummer und den gewünschten Kündigungstermin sowie Ihre Unterschrift enthalten. Verschickt per Einschreiben mit Rückschein haben Sie die Garantie, dass der Club Ihr Kündigungsschreiben auch tatsächlich erhalten hat.

Sonderkündigung:
Unabhängig von den geltenden Kündigungsfristen und der Vertragsdauer haben Sie ein Sonderkündigungsrecht, wenn der Automobilclub beispielsweise vertraglich zugesicherte Leistungen nicht erfüllt.

Wichtige Fragen – kurz beantwortet

Kann ich auch noch bei einer Panne Mitglied werden?
Ja, im Pannenfall bieten einige Clubs, beispielsweise der ADAC, eine „Ad-hoc-Mitgliedschaft“ an. Das bedeutet: Sie kontaktieren den Mobilclub und schließen die Mitgliedschaft direkt beim zu Hilfe kommenden Pannendienst ab. Die Abschlepphilfe ist dann gratis, Sie zahlen nur den Mitgliedsbeitrag.
Sollte ich besser einen Kfz-Schutzbrief abschließen?
Ein Kfz-Schutzbrief von Ihrem Autoversicherer ist die Alternative zur Automobilclubmitgliedschaft. Größtes Plus beider Varianten ist die Pannenhilfe.

Die Leistung von Kfz-Schutzbriefen ist jedoch in den meisten Fällen auf das versicherte Fahrzeug beschränkt und vom Umfang geringer als die eines Autoclubs. Dafür kostet ein Schutzbrief in aller Regel auch weniger Geld.

Kommentar abgeben