Kreditleihe

Bei einer Kreditleihe verleiht das Kreditinstitut kein Geld an den Kunden, sondern verbürgt sich für den Kunden für die Zahlung einer bestimmten Summe. Es stellt damit dem Kreditnehmer seine eigene Kreditwürdigkeit zur Verfügung. Bei Kreditleihen handelt es sich um Aval– oder Akzeptkredite.

Bei einem Akzeptkredit akzeptiert die Bank von einem Kunden ausgestellte Wechsel und verpflichtet sich gegenüber einem Dritten zur Einlösung des Wechsels. Üblicherweise kommen Akzeptkredite nur im Firmenkundengeschäft vor und werden nur Kunden mit erstklassiger Bonität gewährt.

Wenn die Bank ihrem Kunden einen Avalkredit zur Verfügung stellt, so übernimmt sie eine Bürgschaft in einer bestimmten Höhe. Die Bank verpflichtet sich gegenüber einem Dritten bei Inanspruchnahme zur Zahlung der Bürgschaftssumme. Häufig werden beispielsweise Mietkautionen als Avalkredit hinterlegt.

Aktuell keine Bewertungen

War der Artikel hilfreich?

Über den Autor

Thomas Nissen

Thomas Nissen

Gründer und Experte vom Wissensportal Arbeitsgemeinschaft-Finanzen.de
Sein Motto: Verbraucherorientiert informieren, Hilfestellungen geben und Produkte kritisch beleuchten.