Kreditlexikon

Aval

Ein Aval ist eine Bürgschaft oder auch Garantie, die Kreditinstitute für ihre Kunden gegenüber Dritten übernehmen.

Mit der Übernahme des Avals verpflichtet sich die Bank, wenn sie in Anspruch genommen wird, den entsprechenden Betrag an den Gläubiger zu zahlen.

Avale können beispielsweise im Zusammenhang mit einer Mietkaution vorkommen. Der Mieter muss keine Kaution hinterlegen sondern als Sicherheit eine Bankbürgschaft vorlegen.

Für Banken bedeutet die Übernahme eines Avals eine Kreditgewährung. Insofern wird vor Vergabe des Avals die Einkommens- und Vermögenssituation des Kunden geprüft. In bestimmten Fällen kann das Kreditinstitut vor Gewährung des Avalkredites auch die Stellung von Sicherheiten verlangen.

Avalgebühr

Die Avalgebühr ist die Gebühr, die Banken im Zusammenhang mit der Übernahme einer Bürgschaft erheben. Eine Avalgebühr kann einmalig anfallen. um die Bearbeitungskosten der Bank zu decken. Bei länger laufenden Avalkrediten kann auch eine jährliche Berechnung in Frage kommen.

Bester Kredit: CHECK24

  • Kredite mit Sofortauszahlung
  • Nur hier Exklusivzinsen
  • Beste Kundenbewertungen
  Aktuell keine Bewertungen

War der Artikel hilfreich?

Über den Autor

Thomas Nissen

Thomas Nissen

Experte für Finanzthemen beim unabhängigen Wissensportal Arbeitsgemeinschaft-Finanzen.de

Wir möchten verbraucherorientiert informieren, Hilfestellungen für Entscheidungen geben und scheuen auch keine kritische Beleuchtung der Produkte.