Kreditlexikon

Rückgewähransprüche

Wenn ein Darlehen durch die Eintragung einer Grundschuld abgesichert wurde, so stehen dem Darlehensnehmer nach kompletter Begleichung der Forderung die Rückgewähransprüche zur Löschung der Grundschuld zu.

Das bedeutet, ein Darlehensnehmer kann nach Rückzahlung des Darlehens die Löschung der als Sicherheit eingetragenen Grundschuld erwirken.

Lässt er die Grundschuld im Grundbuch bestehen, so ist es möglich, diese zur Sicherung künftiger Darlehen zu verwenden.

Aktuell keine Bewertungen

War der Artikel hilfreich?

Über den Autor

Thomas Nissen

Thomas Nissen

Experte für Finanzthemen beim unabhängigen Wissensportal Arbeitsgemeinschaft-Finanzen.de

Wir möchten verbraucherorientiert informieren, Hilfestellungen für Entscheidungen geben und scheuen auch keine kritische Beleuchtung der Produkte.