Bauen

Baukindergeld – aktualisiert

Das Baukindergeld kommt ! Es gilt ab dem 1. Januar 2018 und bringt insgesamt 12.000 Euro pro Kind.

Wir beantworten die wichtigsten Fragen, welche Voraussetzungen für den Erhalt des Baukindergeldes notwendig sind und wann Sie einen Antrag stellen können.

Letzte Änderung 17.05.2018: Updates sind so gekennzeichnet.

Baukindergeld

Wie hoch ist das Baukindergeld?

Das Baukindergeld wird in Höhe von 1.200 Euro je Kind und pro Jahr eingeführt – und das zehn Jahre lang.

Anzahl
pro Jahr
10 Jahre
1 Kind
1.200 €
12.000 €
2 Kinder
2.400 €
24.000 €
3 Kinder
3.600 €
36.000 €

Es zählen nur die Kinder, die zum Zeitpunkt der Antragstellung noch keine 18 Jahre alt sind.

Wer erhält die Förderung?

Anspruch auf das Baukindergeld werden ca. 200.000 Familien mit mittlerem Einkommen haben.

Die fünf Voraussetzungen für einen erfolgreichen Antrag sind:

  1. Es muss das erste gemeinsame Wohneigentum der Familie sein.
  2. Die Förderung gilt bei Neubau oder Kauf einer Immobilie in Deutschland.
  3. Die Eltern beziehen Kindergeld oder erhalten einen Kinderfreibetrag.
  4. Die Kinder leben mit den Eltern im neuen Eigenheim.
  5. Das Jahreseinkommen darf 75.000 Euro plus einem Freibetrag je Kind nicht überschreiten.

Welche Einkommensgrenzen gelten?

Für das Baukindergeld darf das zu versteuernde Haushaltsjahreseinkommen höchstens 75.000 Euro pro Jahr betragen. Je Kind gibt es noch 15.000 Euro Freibetrag oben drauf.

Das bedeutet: Um das Baukindergeld ausgezahlt zu bekommen, muss bei einer Familie mit einem Kind das zu versteuernde Haushaltsjahreseinkommen unter 90.000 Euro liegen (75.000 + 15.000 Freibetrag).

Für die Berechnung sind die Einkünfte der letzten zwei Kalenderjahre vor dem Antrag wichtig. Geprüft wird nur einmal – bei Antragstellung. Auch wenn das Einkommen danach steigt, bleibt die Förderung erhalten!

Wann kann ich den Antrag stellen?

Aktuell kann noch kein Antrag auf das neue Baukindergeld gestellt werden. Das entsprechende Gesetz soll aber noch in der ersten Jahreshälfte verabschiedet werden.

Die Anträge können voraussichtlich ab August 2018 bei der KfW-Bank gestellt werden.

Mit dem Antrag einzureichen sind die Einkommensteuerbescheide von 2016 und 2017, die Baugenehmigung bzw. Kaufvertrag, Kindergeldnachweise sowie nach dem Einzug eine Meldebestätigung.

Gibt es das Baukindergeld rückwirkend?

Das Baukindergeld kann rückwirkend ab 1. Januar 2018 beantragt werden.

Das bedeutet: Wenn bereits nach dem Stichtag 01. Januar 2018 Wohneigentum gekauft oder die Baugenehmigung erteilt wurde, haben Sie Anspruch auf das Baukindergeld – falls Sie die Einkommensgrenzen einhalten.

Wenn die Baugenehmigung oder der Kaufvertrag in 2017 liegt, besteht KEIN Anspruch auf Baukindergeld. Baubeginn oder Eintragungen ins Grundbuch spielen keine Rolle. Stand 16.05.2018

Was sagen die Kritiker?

Wo Lob ist, sind die Kritiker nicht weit weg. Die neue Eigenheimförderung der GroKo ist immerhin mindestens satte 440 Millionen Euro schwer – pro Jahr!

Ein wesentlicher Kritikpunkt besteht darin, dass das Baukindergeld die Immobilienpreise in die Höhe treiben wird, in dem die Bauträger den Kaufpreis um die Förderung einfach erhöhen.

Für finanzschwächere Familien besteht die Gefahr, dass sie nach zehn Jahren nach Auslauf der Förderung Schwierigkeiten bekommen, weiterhin Zins und Tilgung zu leisten.

Und Ökonomen befürchten, dass das Baukindergeld nur auf dem Land sowie in strukturschwachen Städten wirke, da der Zuschuss dort wesentlich stärker ins Gewicht fällt. Dies mache aber wenig Sinn, da dort das Bauen sowieso schon billiger als in den gefragten Ballungsräumen ist.

Apropos teure Ballungsräume: Bayern hat das Baukindergeld Plus und eine Eigenheimzulage beschlossen »

Hinweis in eigener Sache:
Mich erreichen viele Fragen, die auf „Spezialfällen“ beruhen. Es liegen aber bisher nur Absichtserklärungen vor, ausformuliert ist noch nichts. Am besten schauen Sie ab und zu hier rein, ob es Neues oder Änderungen gibt.

Kommentare werden erst nach Prüfung freigeschalten und politische Meinungsäußerungen nicht (mehr) zugelassen 😉 Oft werden die gleichen Fragen gestellt, also bitte erst alles lesen – und dann kommentieren …

53 Kommentare

  • Was passiert mit denjenigen die Hoffnung auf das Wahlversprechen der CDU auf rückwirkendes Baukindergeld zu Juli 2017 hatten? Bsp. Genehmigung Bauvorhaben in 09-2017. Baubeginn 04-2018! Gehen diese leer aus?

    • Geht uns genauso! Habe den Fraktionsvorsitzenden der CDU und CSU schon eine Mail geschrieben, jedoch noch keine Antwort erhalten.
      Wenn die beiden Parteien sich schon in ihrem Regierungsprogramm mit dem 01. Juli 2017 für das Baukindergeld festlegen, dann sollen sie ihre Versprechen auch halten. Ansonsten einfach nix raus posaunen.
      Bin überhaupt gespannt, ob ich eine Antwort bekomme.

  • Toll. Wir hatten die Baugenehmigung am 21.12.17 erhalten. Und nun? das sind quasi 2 Arbeitstage vor dem Stichtag.Gehen wir leer aus?

    • Irgendwo muss ja eine Grenze gezogen werden. Es wird immer Benachteiligungen geben. Aber noch ist ja nichts entschieden.

  • In unseren Fall haben wir den Kaufvertrag der Immobilie am 5.7.2017 unterschrieben, die Eintragung in das Grundbuch (Eintragsbekanntmachung) erfolgte aber erst am 05.02.2018. Wie sieht es in diesem Fall aus, können wir im August 2018 einen Antrag stellen?

  • Hallo,
    die Rede ist immer vom Ersterwerb der Familie. Habe jetzt gelesen, dass der Begriff Familie beim Baukindergeld ab der Geburt des ersten Kindes zählt? Meine Frau hat nämlich vor der Geburt unserer Kinder schon das Haus der Eltern wegen der 10 Jahresfrist überschrieben bekommen. Meine Schwiegereltern wohnen auch weiter in dem Haus und wir werden vermutlich auch nie dort einziehen.

  • Wir haben dieses Jahr unseren Bauvertrag unterschrieben und genehmigt bekommen. Haben bereits ein Kind und das zweite wird vorraussichtlich im Dezember 2018 geboren. Sollen wir dann mit der Antragstellung warten bis das zweite Kind geboren ist oder geht das nicht? Natürlich hätten wir gerne die Förderung für zwei Kinder.

      • Wenn ich das dann richtig verstehe, zählen die Kinder zum Zeitpunkt des unterzeichneten Bauvertrages bzw. der Baugenehmigung auf der Welt sind. Wir können dann quasi den Antrag nicht erst im Dezember stellen wenn das zweite Kind auf der Welt ist?

  • Hallo
    Ich habe 3Kinder und einen 3 zimmern Wohnung ca.65 m2 eigentlich zu klein für 5 köpfigen Familie. Möchte meine Wohnung verkaufen und einen größeren Immobilien finanzieren. Meine frage ist bekommen wir dann Baukindergeld?
    MfG

  • Wir haben unser Haus 2007 nach Ende der Eigenheimzulage gebaut und nie eine staatliche Förderung erhalten, auch Bauriester ging nicht. In diesem Jahr habe ich im Rahmen der Auszahlung meines Mannes seinen Teil des Eigenheims gekauft. Ich lebe mit meinen 3 Kindern weiter im Haus. Könnte hier ein Anspruch aufs Baukindergeld entstehen?

    • In dem Falle wohl eher nicht, da es sich in erster Linie nicht um einen Ersterwerb handelt, dieser wurde bereits 2007 vollzogen.

  • Hallo. Mein Opa ist verstorben und hat meinem Vater und meinem Onkel sein Haus vererbt. Mein Vater hat seinen Hausanteil auf mich überschrieben. Meinen Onkel musste ich auszahlen. Sprich die Hälfte des Hauses habe ich geschenkt bekommen und die andere Hälfte musste ich kaufen. Habe ich Anspruch auf das Baukindergeld?

  • Müssen die Kinder zum Zeitpunkt des Erwerbs der Wohnimmobilie bereits „vorhanden“ sein? Wir wollen bauen und dann schwanger werden. Gibt es die 1.200 € jährlich dann ab Geburt des Kindes oder gibt es nur Baukindergeld, wenn die Kinder beim Bau schon geboren waren?

  • Bei uns ist es auch so eine unsichere Situation.
    Kaufvertrag unterschrieben im Oktober 2017 und Baugenehmigung lag vor Ende Januar 2018… und keiner kann mit Sicherheit sagen was von beidem jetzt den Ausschlag gibt.

    • Manchmal ist es hilfreich zu wissen, was man getan hat.
      Kaufvertrag -> beim Notar gewesen? -> gekauft beim Bauträger, also Haus und Grundstück zusammen, dann nein.
      hier zählt der Zeitpunkt des Kaufvertrages (i.d.R bei Eigentumswohnungen, Reihen- und Doppelhäusern)
      Werkleistungsvertrag -> Haus auf eigenem Grundstück bauen lassen? -> Dann ja, hier zählt der Zeitpunkt der Baugenehmigung.
      So zumindest die aktuelle Deutung der Informationen.

      • Hallo,

        ja wir waren beim Notar und haben ein Reihenhaus gekauft (insgesamt werden 27 Reihenhäuser gebaut).
        Ich verstehe zwar nicht ganz wieso zwischen Reihenhäusern und Einfamilienhäusern bezüglich dem Baukindergeld ein Unterschied gemacht werden sollte (oder welche der vorliegenden Informationen so gedeutet werden könnte) aber warten wir mal ab bis mehr Informationen bekanntgegeben werden.

        Meine Deutung war eher, dass bei Bestandsimmobilien der Kaufvertrag und bei Neubauten die Baugenehmigung zählen wird.

      • Übrigens unterschreibt man im ersten Fall ebenfalls einen Werkvertrag und keinen Kaufvertrag.
        Der erste Vertrag ist der Grundstückskauf und der zweite ist ein Werkvertrag über den Bau des Reihenhauses.

  • Hallo wir möchten gerne aufs land ziehen und müssen unser Haus verkaufen . Wir möchten gerne ein neues bauen. Haben wir Anspruch auf das baukindergeld? ( ein Kind)

  • Hallo zusammen,
    für die Personen, die nicht in Genuss einer Förderung kommen, tut es mir Leid.
    Jedoch gehen die Baupreise gerade durch die Decke und viell. kann man sich damit ein wenig trösten, dass ein Bau in 2017 und vorher somit um einiges günstiger war…wobei es hier sicherlich auch darauf ankommt, wie viele Kinder im Haushalt leben.

    Was ich mich dennoch frage, wenn nun ein 2. Kind erst nach Kauf oder dem Eingang der Baugenehmigung geboren wird, also bspw. erst in 2019/2010…ist dieses Kind dann auch förderberechtigt?
    Soll anders formuliert bedeuten, sind nur Kinder von der Förderung betroffen, die beim Kauf/Eingang der Baugenehmigung bereits auf der Welt waren?

    Hierzu gern eine Rückmeldung

  • Ich hätte ein paar kleine Rückfragen zum Baukindergeld, womöglich lassen sich diese aber zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht vollumfänglich beantworten:

    1. Muss ein Darlehen existieren, um Anspruch auf Kindergeld zu erhalten?
    2. Relevant wäre das versteuernde Einkommen der zwei vorherigen Kalenderjahre. Gilt dies auch für die Anzahl der Kinder, falls eines erst im Jahr 2018 zur Welt kam?
    3. Versteht man unter Eigenheim eine Wohnung bzw. ein Einfamilienhaus? Was wäre, wenn eine Bestandsimmobilie jedoch ein 2-Familienhaus (oder gar 3) wäre

  • Guten Tag,

    wie ist das wenn man bereits eine Immobilie hat und hier den Wohnraum z.B. Dachgeschoss für das 3. Kind ausbauen möchte, wird soeine Wohnraumerweiterung auch gefördert?

    • Nein. Zuschüsse und Förderungen von der KfW bei Bestandsimmobilien gibt es für energetisches Sanieren und barrierefreien Ausbau.

      • Hallo Herr Nissen.
        Meine Freundin und ich planen in naher Zukunft ein Haus zu bauen (erste Immobilie).
        Meine frage ist:
        Haben wir anrecht auf Kinderbaugeld wenn wir Beispielsweise 2 Jahre nach dem Hausbau das erste mal eltern werden?
        Oder müssen wir zum Zeitpunkt des bauvorhabens schon eltern sein?

  • Ich bin alleinerziehend mit 2 minderjährigen Kinder und habe 2018 ein Haus gekauft. Besteht ein Anspruch auf Baukindergeld oder richtet sich das Gesetz nur an die „klassische Familie“? Falls ein Anspruch besteht, gelten dann andere Einkommensgrenzen?

  • Profitieren wir vom Baukindergeld, wenn wir 02.2018 den Bauträgervertrag für ein Reihenhausbau unterschrieben haben, die Übergabe im November 2018 ist, aber die Bau-Firma hat die Baugenehmigung seit 01.2017?

  • Wir haben den Kaufvertrag im Dezember 2017 abgeschlossen, aber vollständige Bezahlung / Übergang erfolgte am 18.01.2018. Wie sieht es da in unserem Fall aus?

  • Hallo,

    wir sind Eltern von 4 Kindern (3 bis 11 Jahre). Wir haben in 2018 ein Grundstück gekauft und werden den Bauantrag stellen, sobald das Baukindergeld rechtssicher beschlossen ist. Zwei Dinge sind uns derzeit noch unklar:

    1.) Gibt es eine Begrenzung über die Anzahl der berechtigten Kinder?

    2.) Sowohl Vater als auch Mutter waren in ihren ersten Beziehungen bereits im Besitz von 10e gefördertem Wohneigentum – hier aber jeweils mit anderem Partner und Kindern. Mit unseren gemeinsamen 4 Kindern besaßen wir noch nie Wohneigentum sondern wohnten immer zur Miete. Die Voraussetzung „Es muss das erste gemeinsame Wohneigentum der Familie sein“ träfe demnach zu, oder?

  • Ich bin geschieden und habe ein Kind aus der Ehe mitgebracht. Mein Lebensgefährte und ich haben im März 2018 den Kaufvertrag für eine Eigentumswohnung unterschreiben. Meine Tochter wohnt bei uns und ich erhalte auch das Kindergeld. Mein Lebensgefährte und ich liegen zusammen unterhalb der Einkommensgrenze. Ich habe jedoch alleine schon einmal eine Eigentumswohnung besessen; wir zusammen und er alleine jedoch noch nicht. Haben wir Anspruch auf das Baukindergeld?

  • Hallo,
    wir haben im Juli ’17 den Kaufvertrag für unser neues Haus unterschrieben. Gezahlt wird aber erst im Juli ’18. Auch ziehen die Vorbesitzer dann erst aus. Unser Kind kommt im Juni ’18. Haben wir Anspruch auf die Förderung?
    Vielen Dank für die Antwort

  • Wir sind als 4-köpfige Familie gerade kurz vor der Vertragsunterzeichnung für den Erwerb unserer ersten Immobilie. Unsere Kinder sind nun 11 und 15 Jahre alt. In einem artikel habe ich gelesen, dass die Förderung für die Kinder wohl nur bis zum 18 Lebensjahr gazahlt wird. Bedeutet dies dass für ein Kind jetzt nur 7 und für das andere nur 3 Jahre gefördert wird oder beduetet das, dass die Kinder vor der Antragstellung auf diese Förderung unter 18 sein müssen, aber dann trotzdem für volle 10 Jahre die Förderung gezahlt wird? Das würde in unserem Fall entweder 12000 (weil noch 7 und 3 Jahre bis zum 18.) oder eben die vollen 24000 Eruo bedeuten…

  • Hallo, wir werden voraussichtlich im Oktober 2018 den Kaufvertrag unterschreiben, wir haben ein Kind und das 2. soll Ende Dezember zur Welt kommen. Bekommen wir die Förderung für beide wenn wir den Antrag Ende Dezember bzw Anfang Januar 2019 stellen? Liebe Grüße

    • Nach derzeitigem Stand ja. Es werden die Kinder gezählt, die zum Zeitpunkt der Antragsstellung noch keine 18 Jahre alt sind.

  • Was wirklich interessant wäre, ob wenn man nach dem Antrag, wenn dieser genehmigt ist und man ein Jahr später nochmal ein Kind bekommt, ob dies dann möglich wäre einen erneuten Antrag für z.B. das zweite Kind stellen zu können.

    Außerdem finde ich es interessant, dass das Einkommen der letzten zwei Jahre genommen wird. Da es kaum Kita plätze gibt, und ein Elternteil das erste Jahr deswegen zuhause bleiben muss, wäre es wirklich der Überlegung wert mit einem Antrag zu warten, falls man die Kinderplanung noch nicht abgeschlossen hat. Durch die Elternzeit zuhause sollte man dann ja in die Förderung „reinrutschen“.

  • Aus meiner Sicht muss hier nachgebessert werden, was die Voraussetzungen angeht. Warum werden diejenigen bestraft, die schon früh eine jetzt mit Kindern zu kleine Wohnung gekauft haben? Die trotzdem größtenteils noch der Bank gehört. Bei den jetzt höheren Preisen können wir uns ein Haus mit der Förderung vielleicht endlich leisten. Ohne werden wir doppelt bestraft wegen der noch stärker anziehenden Preise, die die Förderung demnächst einpreisen.

  • Es ist schade, dass das Wahlversprechen erst so spät eingelöst wird. Versprochen wurde es 2017 uns somit müsste es rückwirkend zum 1.1.2017 eingelöst werden. Wir waren gezwungen 2017 anzufangen, da wir behindertengerecht bauen müssen. Ich hoffe ich bekomme von der Regierung eine Antwort.

  • Mir ist nicht ganz klar, was mit „erstem gemeinsamen Wohneigentum“ gemeint ist. Heißt das, dass wir keinen Anspruch haben, weil wir zum Zeitpunkt des Kaufvertrags noch eine Dreizimmerwohnung haben, die aber einige Wochen danach verkauft wird, um die neue Wohnung zu finanzieren. Die Dreizimmerwohnung ist auch keine gemeinsame Wohnung, da ich sie alleine gekauft habe. Müssen bei der neuen Wohnung beide Ehepartner im Kaufvertrag stehen?

    • Nach meiner Auffassung besteht Anspruch, da Sie „alleiniger“ Erwerber der 3-Zimmer-Wohnung waren. Der Begriff „gemeinsam“ trifft auch auf den neuen Kaufvertrag zu.

  • Wir bekommen im Oktober unser 4. Kind und planen auch für nächstes Jahr ein eigenes Haus zu bauen. Bekommt man auch für 4 Kinder die Förderung oder nur bis 3 Kinder? Kann man bisher nicht wirklich rauslesen… zählt das auch schon wenn man schwanger ist oder erst wenn das Kind auf der Welt ist.

Kommentar abgeben