Lebensversicherung

Lebensversicherung beitragsfrei stellen

Worauf ist zu achten, wenn Sie Ihre Lebensversicherung beitragsfrei stellen möchten?

Im Laufe der üblicherweise langen Vertragsdauer von Lebensversicherungen kann es immer vorkommen, dass die Beiträge nicht mehr bezahlt werden können (z.B. Arbeitslosigkeit).

Da eine vorzeitige Kündigung einer Lebensversicherung in der Regel zu Verlusten führt, bietet sich an, die Lebensversicherung beitragsfrei stellen zu lassen. Die Versicherung nimmt eine Neuberechnung des Vertrages vor und die Versicherungssummen werden heruntergesetzt.

Eine Beitragsfreistellung ist nur möglich, wenn ein Rückkaufswert vorhanden ist.

Vor- und Nachteile

  • ab sofort keine Beitragszahlungen / Belastungen mehr
  • gilt als Teilkündigung. Eventuell fallen Stornoabzüge an
  • neue reduzierte Versicherungssumme sorgt für geringere Auszahlung
  • eingeschlossene Zusatzversicherungen entfallen oder werden eingeschränkt

Innerhalb eines Jahres sollten Sie wenn möglich die Zahlungen wieder aufzunehmen. Nach diesem Zeitpunkt können Versicherte laut Rechtsprechung des BGH die Fortführung der Beitragszahlung nicht mehr verlangen und sind auf die Kulanz des Lebensversicherers angewiesen. Die Wiederaufnahme wird aber meist innerhalb von 2 bis 3 Jahren akzeptiert.

Alternativen

Rentabler als eine Kündigung: Lebensversicherungen durch ein Policendarlehen beleihen und mehr Geld bekommen.

jetzt lesen »

Bei Kündigung wird nur der niedrige Rückkaufswert ausgezahlt. Ihre Lebensversicherung können Sie profitabler verkaufen.

jetzt lesen »