Fernbus

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Die Reise mit dem Fernbus hat sich in den letzten Jahren auf dem nationalen Reisemarkt etabliert. Fernbusse bieten die günstigste Möglichkeit, um durch Deutschland oder in Nachbarländer zu reisen.
  • Der Fernbus ist meist deutlich langsamer als die Bahn. Er eignet sich daher vor allem, wenn man mehr Zeit für die Reise hat.
  • Für Fahrten zum Flughafen oder auf kürzeren Nebenstrecken ist der Fernbus oftmals eine bequeme, praktische und nicht selten schnellere Alternative zur Bahn.

Klicken Sie auf einen der beiden Buttons, um zu dem für Sie relevanten Inhalt zu gelangen:

Alles Wissenswerte » Anbieter finden »

In unserem Ratgeber “Wissenswertes”

Obwohl auch für den Fernbusverkehr die anfänglichen extrem niedrigen Preise inzwischen vorüber sind, können Sie mit dem Fernbus noch immer absolut günstig durch Deutschland reisen.

Neben den günstigen Preisen haben viele Fernbusunternehmen insbesondere auf Nebenstrecken, wie von Berlin an die Ostsee, regelmäßig bessere Verbindungen als die Bahn. So müssen Sie hier seltener umsteigen und gelangen bequem und direkt an Ihr Ziel.

Das ist der aktuelle Fernbus-Markt

Der Fernbus-Markt in Deutschland wird gegenwärtig von Flixbus stark dominiert. Dieses Unternehmen hat dank Übernahme seiner Konkurrenten inzwischen eine Art Monopolstellung inne.

So hat Flixbus die Anbieter Megabus und Meinfernbus und zuletzt auch den Postbus der Deutschen Post übernommen. Zudem führt die Deutsche Bahn nur noch wenige Strecken unter der Marke IC Bus weiter.

Marktanteile Fernbusanbieter – nach angebotenen Kilometern


Quelle: Statista (Stand: Oktober 2018).

Neben Flixbus können sich nur noch wenige Fernbusunternehmen, die sich in Service und Ausstattung kaum vom Marktführer unterscheiden, einigermaßen am Markt platzieren. Dazu zählen Eurolines und IC Bus. Letztlich besitzt Flixbus nahezu ein Monopol am Fernbusmarkt.

Im Preisvergleich ist der Fernbus am günstigsten

Größter Konkurrent für Fernbusse ist die Deutsche Bahn (DB). Der Fernbus ist allerdings vor allem dann sehr viel günstiger, wenn man eine Reise nicht lange im Voraus plant und es dann keine Sparangebote der Bahn mehr gibt.

Beispielhafte Fahrtkosten München-Berlin

Suche 1 Woche vor Reisebeginn. Reisetag ist Montag. Einfache Direktfahrt.
Fahrbeginn zwischen 8-10 Uhr. Ergebnisse im Mittel berechnet.

 PreisDauer
Flixbus19,99 €8:15 h
DB59,90 €4:32 h
BlaBlaCar23,50 €6:20 h
Quelle: Eigene Recherche (Stand: 21.01.2020).

Beispielhafte Fahrtkosten Frankfurt-Hamburg

Suche 5 Tage vor Reisebeginn. Reisetag ist Samstag. Einfache Direktfahrt.
Fahrbeginn zwischen 8-10 Uhr. Ergebnisse im Mittel berechnet.

 PreisDauer
Flixbus18,99 €8:42 h
DB62,90 €3:37 h
BlaBlaCar25,00 €6:20 h
Quelle: Eigene Recherche (Stand: 21.01.2020).

In jedem Fall sollten Sie jedoch mögliche Extrakosten für große Gepäckstücke oder Sperrgut – die es bei fast allen Fernbusreise-Unternehmen gibt – vor Fahrtantritt erfragen, um nicht von unvorhergesehenen Kosten überrascht zu werden.

Der Fernbus ist günstiger als Mitfahrgelegenheiten

Im direkten Preisvergleich kann der Fernbus meistens sogar die Mitfahrgelegenheit schlagen. So liegen die Preise hierfür zwar nah beieinander, tendenziell ist der Fernbus jedoch günstiger.

Außerdem können Sie im Fernbus anonym reisen, regelmäßig WLAN nutzen und haben mehr Beinfreiheit. Die meisten Fernbusse verfügen darüber hinaus über ein WC.

Dementgegen sind Fahrten mit Mitfahrgelegenheiten meist schneller und individueller zu planen. Hier können Sie zudem neue Bekanntschaften schließen, wissen aber vor Fahrtantritt nie, bei wem Sie tatsächlich einsteigen.

Nachteil: Lange Fahrzeiten

Ein wesentlicher Nachteil einer Fahrt mit dem Fernbus ist die lange Fahrtzeit. Siehe die beispielhaften Fahrtzeiten und -kosten in den Tabellen oben.

Fernbus fährt von Haltestelle ab

Zudem ist der Fernbus von den aktuellen Straßenverhältnissen – wie beispielsweise Staus in Folge von Baustellen oder Unfällen – abhängig; die Bahn ist insofern deutlich weniger störanfällig.

Dennoch gibt es auch viele Strecken, auf denen die Reise mit dem Fernbus bequemer und schneller vorangeht. So bedienen Fernbusse auch solche Strecken, für die es keine direkte Bahnverbindung gibt und auf denen man mit der Bahn lange Umstiegszeiten hätte. Auch für solche Strecken lohnt sich daher der Vergleich mit dem Fernbus.

Die Vorteile vom Reisen mit Fernbussen

Neben den günstigen Preisen, die den Fernbus zur preiswertesten Form des Reisens machen, gibt es weitere Vorteile, die man bei der Bahn oder Mitfahrgelegenheiten so nicht pauschal erwarten kann.

  • Kostenloses WLAN: Wie auch in den ICEs der Deutschen Bahn, gibt es mittlerweile in fast allen Fernbussen kostenloses WLAN.
  • Fahrradmitnahme: Bei vielen Busunternehmen können Sie nach vorheriger Anmeldung und gegen Aufpreis Ihr Fahrrad mitnehmen. Das ist vor allem bei Mitfahrgelegenheiten kaum möglich.
  • Snacks und Getränke: Wie auch die Bahn, bieten Fernbusse inzwischen Getränke und Snacks an, die hier jedoch deutlich preiswerter sind.
  • Sicherheit für alleinreisende Kinder: Der Fernbus bietet für alleinreisende Kinder eine höhere Sicherheit. Der Fernbus ist ein geschützter Raum, in dem der Busfahrer ein Auge auf Ihr Kind haben kann. Dabei ist jedoch die Altersgrenze zu beachten.

    So dürfen Kinder im Flixbus erst ab 11 Jahren allein reisen, im IC Bus bereits ab 6 Jahren. In jedem Fall benötigen Kinder für die Reise eine Einverständniserklärung eines Bevollmächtigten, in der insbesondere anzugeben ist, wer das Kind am Ziel abholt.
  • Bequemer auf Nebenstrecken oder zum Flughafen reisen: Wie bereits erwähnt wurde, lohnt sich die Fahrt mit dem Fernbus vor allem für Nebenstrecken, auf denen mit der Bahn Umstiege, vielleicht sogar in andere Verkehrsmittel, notwendig wären. Zudem fahren viele Fernbusse auch kleinere Flughäfen direkt an, sodass Sie auch hier schneller und ohne umzusteigen ans Ziel kommen.

Günstige Reisen ins Ausland

Der Fernbus ist nicht nur innerhalb Deutschlands, sondern auch ins Ausland die preisgünstigste Alternative. Während weitere Strecken in die europäischen Nachbarländer dabei jedoch recht lange dauern, lassen sich Städte wie beispielsweise Straßburg, Prag, Wien oder Amsterdam schnell und günstig mit dem Fernbus erreichen.

So buchen Sie Ihre Reise mit dem Fernbus

Die Buchung einer Fahrt mit dem Fernbus erfolgt am einfachsten online über die jeweilige Seite des Busunternehmens.

Fernbus auf Küstenstraße

Wenn Sie Ihre Fahrt über ein Vergleichsportal ausgewählt haben, werden Sie in der Regel von diesem auf die Seite des Busunternehmens weitergeleitet. Auf dieser können Sie dann eine Bezahlmöglichkeit auswählen, wobei zumeist Lastschrift, Kreditkarte oder sogar Paypal angeboten werden.

Je nachdem, ob noch freie Plätze verfügbar sind, können auch kurzfristig – und damit auch noch am Abfahrtstag – Plätze für eine Fahrt gebucht werden.

Das Ausdrucken der Buchungsbestätigung ist nicht mehr nötig – zumeist genügt es, wenn Sie diese auf Ihrem Handy vorzeigen können. Als Identitätsnachweis sollten Sie jedoch stets Ihren Ausweis parat haben.

Als Alternative zur Onlinebuchung bieten einige Unternehmen auch den Kauf von Fahrtickets in Verkaufsstellen, am Busterminal, in Reisebüros oder über eine Hotline an.

Zudem können Sie eine Fahrkarte meistens auch erst im Bus beim Fahrer lösen, wo Sie jedoch nur noch den Normalpreis ohne Ermäßig erhalten. Dies macht den direkten Kauf einer Fahrkarte im Bus am teuersten.

Wie auch bei der Bahn gilt beim Fernbus somit, dass das Ticket umso günstiger ist, je eher es gebucht wird.

Wir empfehlen: eine frühzeitige Onlinebuchung nach Vergleich über busliniensuche.de.

Zusätzliche Sparmöglichkeiten

Wie bei vielen Dienstleistungen gibt es auch bei Fernbus-Anbietern in der Regel Ermäßigungen für Kinder und Studenten sowie besondere Rabatte für Gruppen oder Schwerbehinderte.

Fernbus von letzter Reihe nach vorne fotografiert

Da Sie derartige Rabatte zumeist jedoch nicht auf Vergleichsportalen finden, lohnt es sich, zunächst das günstigste Ticket für eine Fahrt beispielsweise über busliniensuche.de zu suchen. Von dort können Sie sich dann direkt auf die Internetseite des Busunternehmens leiten lassen, wo Ihnen mögliche Ermäßigungen oder Rabatte angezeigt werden.

Wenn Sie häufig mit demselben Busunternehmen verreisen, können Sie außerdem prüfen, ob dieses ein Treueprogramm für Vielfahrer anbietet. Nicht selten gibt es so Gutscheine oder Extrapunkte, wenn Sie einen neuen Kunden anwerben. Bei Gruppenreisen gelten außerdem meist schon ab 3 Personen günstigere Konditionen, die Sie jedoch erfragen müssen.

Schließlich lohnt es sich auch, Rabatte über soziale Netzwerke wie Facebook zu prüfen, oder Tickets von Partnerunternehmen wie Lidl oder Tchibo zu kaufen. Etwaige Werbe- und Rabattaktionen lassen sich dabei mit dem Namen des Busunternehmens einfach über die Google-Suche oder im Forum von busliniensuche.de finden.

Damit sind zwar nicht für jede geplante Fernbus-Reise extra günstigere Preise garantiert – mit etwas Initiative lassen sich jedoch regelmäßig noch einige Euro sparen.

Was passiert bei Ausfall der Reise oder bei Verspätungen?

Sobald Sie auf Ihrer geplanten Reise innerhalb der EU mehr als 250 Kilometer unterwegs sind, gelten für Sie die Fahrgastrechte der EU-Verordnung 181/2011.

Demnach muss das jeweilige Unternehmen bei Verspätungen oder sogar einem Ausfall der Reise seine Gäste spätestens 30 Minuten nach der fahrplanmäßigen Abfahrtszeit über die geänderten Umstände informieren.

Fernbus Lenkrad Nahaufnahme

Ab einer Verspätung von 90 Minuten haben Sie bei Reisen ab 3 Stunden ein Recht auf Imbisse, Mahlzeiten oder Erfrischungen sowie die Übernahme von Übernachtungskosten für ein Hotelzimmer für maximal 2 Nächte zu je maximal 80 EUR.

Ab einer Verspätung von 120 Minuten muss Ihnen der Fernbusanbieter schließlich eine Fahrpreiserstattung oder eine alternative Weiterreise zum nächstmöglichen Zeitpunkt ohne Aufpreis anbieten.

Sollten entsprechende Angebote durch den Anbieter ausbleiben, haben Sie zusätzlich zur Fahrpreiserstattung einen Anspruch auf Zahlung einer Entschädigung in Höhe von 50 Prozent des ursprünglichen Fahrpreises.

Praxis-Tipp: Wenn Sie Probleme haben, Ihre Rechte bei dem Anbieter durchzusetzen, können Sie sich an das Eisenbahn-Bundesamt oder die Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr wenden.

Dies gilt auch für Annullierungen der Fahrt oder bei Überbuchungen; ausgenommen sind lediglich schwere Katastrophen, die das Unternehmen nicht zu vertreten hat.

Wichtige Fragen – kurz beantwortet

Welches ist das größte Fernbusunternehmen in Deutschland?
In Deutschland hat Flixbus das größte Angebot an Fernbusverbindungen.
Sind Fahrten mit dem Fernbus günstiger als mit der Bahn?
Ja, Fahrten mit dem Fernbus sind fast immer, und dann auch deutlich, günstiger als Reisen mit der Bahn.
Kann ich auch im Fernbus noch Tickets kaufen?
Ja, bei den meisten Anbietern können Sie auch im Bus selbst noch Tickets für eine Fahrt kaufen.
Kann ich mit dem Fernbus auch ins Ausland fahren?
Ja, deutsche Fernbus-Unternehmen bieten meistens auch Fahrten in europäische Nachbarländer an oder arbeiten mit anderen europäischen Fernreisebus-Unternehmen, wie z. B. Eurolines, zusammen.

Hier beginnen nun die Praxistipps zur Findung eines geeigneten Anbieters:

Die beste Vorgehensweise

  • Die Preise für eine geplante Fahrt mit dem Fernbus können Sie auf der Seite busliniensuche.de vor einer Buchung einfach vergleichen.
  • Vor der Buchung einer Fahrt sollten Sie auch mögliche Ermäßigungen für Gruppen, Studenten, Kinder, Senioren und Schwerbehinderte prüfen.
  • Mit Sonderpreisen und Rabattaktionen in Foren, Seiten auf Sozialen Netzwerken oder per Newsletter lassen sich nochmals günstigere Tickets sichern.

Vergleichsportale nutzen und die besten Preise finden

Auch für die Fahrt mit Fernbussen gibt es meist ein begrenztes Angebot an Sonderpreisen, weshalb sich hier eine frühe Buchung zusätzlich lohnen kann.

Wenn Sie den günstigsten Preis für Ihre Fahrt suchen, können Sie entsprechende Vergleichsportale nutzen. Hierzu empfehlen wir Ihnen das Portal busliniensuche.de, das sehr benutzerfreundlich zu bedienen ist.

Mitfahrgelegenheiten mit BlaBlaCar und Zugverbindungen werden bei der Suche gleich mit angezeigt. Neuerdings ist auch eine App auf dem Markt.

  • die meisten Verbindungen und die günstigsten Preise
  • zeigt auch Bahnpreise und Sonderangebote der Bahn
  • gute Suchoptionen und Sortiermöglichkeiten
  • Informationen zum Service im Bus
  • auch als App für Android, iPhone und Windows
  • berücksichtigt keine ermäßigten Preise oder Bahncard-Preise
Zum Angebot