Auslandskrankenversicherung

Aktualisiert: 29. November 2019 | Redaktion
Das Wichtigste auf einen Blick
Wer gerne auf Reisen geht, sollte für jeden Fall vorsorgen. Wir erklären Ihnen, welchen Unterschied es macht, ob Sie gesetzlich oder privat versichert sind und ob Sie für jede Reise eine Auslandskrankenversicherung abschließen sollten.

  • Erkranken Sie im Urlaub oder haben Sie einen Unfall, werden Ihnen ohne Auslandskrankenversicherung nicht alle Arztkosten erstattet.
  • Planen Sie eine kurze Urlaubsreise, müssen Sie als einzelne Person nur zehn Euro jährlich zahlen. Eine Familie mit Kind zahlt nicht mehr als das Doppelte.
  • Möchten Sie sich länger als acht Wochen im Ausland aufhalten, gilt für Ihren Krankenversicherungsschutz eine Besonderheit.
  • Abweichend vom Standard richtet sich der Beitrag nach Ihrem Alter, sowie dem Umfang und dem Ziel Ihrer Reise.
  • Sie erhalten bei uns Informationen über den besten Anbieter und bis zu welchem Zeitpunkt die Versicherung spätestens abgeschlossen sein muss.

Klicken Sie auf einen der beiden Buttons, um zu dem für Sie relevanten Inhalt zu gelangen:

Alles Wissenswerte » Anbieter finden »

In unserem Ratgeber “Wissenswertes”

Brauche ich die Auslandskrankenversicherung bei jeder Reise?

Eine Auslandskrankenversicherung benötigen Sie nicht in jedem Fall. Sind Sie gesetzlich versichert, gilt das Territorialprinzip. Dies bedeutet, Ihre Krankenkasse ist nur dazu verpflichtet, für die Behandlungen zu zahlen, die innerhalb von Deutschland geleistet werden.

Für Mitglieder der Europäischen Union und die Länder, mit denen Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen abgeschlossen hat, gilt eine Ausnahme: Hier beteiligt sich Ihre gesetzliche Krankenkasse bis zu der Höhe, die in dem jeweiligen Urlaubsland üblicherweise von dem örtlichen Sozialversicherungsträger geleistet wird, an den Behandlungskosten.

Die deutsche Krankenkasse ist aber berechtigt, die Zahlung um den höheren Verwaltungsaufwand zu kürzen. Daneben muss ein gesetzlich Versicherter auf die folgenden Punkte achten, wenn seine Krankenkasse ihm die Behandlungskosten erstatten soll:

Praxis-Tipp: Beachten Sie, dass Sie eine Selbstbeteiligung leisten müssen, deren Höhe von dem Land abhängt, indem Sie Urlaub machen.

Achten Sie darauf, dass Sie sich von einem zugelassenen Arzt behandeln lassen. Denn nur dessen Leistung wird Ihnen Ihre gesetzliche Krankenkasse erstatten. Machen Sie Urlaub in einem Land, mit dem kein Sozialversicherungsabkommen besteht, müssen Sie – ohne eine Auslandskrankenversicherung – davon ausgehen, dass Sie keinen Versicherungsschutz haben und Ihre gesetzliche Krankenversicherung keine Erstattung leisten wird.

Spielzeugkrankenwagen auf weißem Holztisch

Gleiches gilt, wenn aus medizinischen Gründen ein Rücktransport nach Deutschland notwendig wird. An den Kosten, die dann auf Sie zukommen beteiligt sich eine gesetzliche Krankenkasse nicht. Je nachdem, wo Sie sich befinden, werden für einen Rücktransport Kosten im fünfstelligen Bereich fällig.

Bei Reisezielen, die außerhalb Europas liegen, greift der Versicherungsschutz Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung in der Regel nicht. Dies bedeutet, dass Sie ohne eine Auslandskrankenversicherung für die Behandlungskosten allein aufkommen müssten.

In manchen Ländern ist der Abschluss einer zusätzlichen Krankenversicherung Vorschrift. Und dies mit gutem Grund: Je nachdem, um was für eine Erkrankung es sich handelt oder ob nach einem Unfall ein Rücktransport nach Deutschland notwendig wird, können hohe Summen zusammenkommen, die Sie sonst alleine tragen müssten.

Praxis-Tipp für gesetzlich Versicherte:
Reisen Sie ins europäische Ausland, ist es nicht in jedem Fall erforderlich, eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen. Wegen des eingeschränkten Versicherungsschutzes ist es aber eine Überlegung wert.

Bei Reisen außerhalb Europas sollten Sie nicht auf den Abschluss einer zusätzlichen Krankenversicherung verzichten.

Sind Sie privat versichert, brauchen Sie innerhalb von Europa nicht zwingend einen zusätzlichen Krankenversicherungsschutz. Privat Versicherte profitieren aber auch außerhalb von Europa von den Leistungen ihrer Krankenkasse. Allerdings ist der Versicherungsschutz bei vielen Krankenversicherungen auf einen Monat begrenzt.

Praxis-Tipp für privat Versicherte:
Gegebenenfalls ist Ihre private Krankenkasse bei einer längeren Reise in das außereuropäische Ausland dazu bereit, den Krankenversicherungsschutz um mehrere Monate zu verlängern oder die Begrenzung ganz aufzuheben.

Welche Punkte sollte ich mir genau anschauen?

Sie haben sich zu dem Abschluss einer Auslandskrankenversicherung entschlossen?

Prüfen Sie vor der Unterschrift Ihre Unterlagen. Möglicherweise haben Sie schon eine Versicherung, die Sie bei einer Erkrankung im Ausland in Anspruch nehmen können, weil Sie z. B. Mitglied in einem Automobilclub sind.

Gleichen Sie deren Leistungen mit den Empfehlungen ab, die wir Ihnen hier geben. Stellen Sie Defizite fest, denken Sie über den Abschluss einer zusätzlichen Krankenversicherung für das Ausland nach. Tritt der Schadensfall ein, melden Sie der Versicherung, dass Sie noch eine weitere Versicherungen abgeschlossen haben. Mehr ist in diesem Fall nicht für Sie zu tun.

Sie planen eine Reise ins Ausland und machen sich um Ihren Versicherungsschutz keine Gedanken, weil Sie schon vor längerer Zeit eine entsprechende Versicherung abgeschlossen haben?

Um ganz sicher zu gehen, müssen Sie auch hier aktiv werden. Schauen Sie sich die Leistungen an, die Ihnen in den alten Versicherungsverträgen geboten wurden und vergleichen Sie diese mit den Angeboten, die Sie heute finden. Sie werden feststellen, dass viele Versicherungsunternehmen Ihr Leistungs-Beitrags-Verhältnis verbessert haben. Stellen Sie hier gravierende Defizite zu Ihrem Altvertrag fest, sollten Sie über den Abschluss einer neuen Auslandskrankenversicherung nachdenken.

Gestapelte antike Koffer mit Aufklebern

Eine Auslandskrankenversicherung besitzt eine begrenzte Gültigkeit.

Die Gültigkeit orientiert sich an den Tagen, die Sie innerhalb eines Jahres unterwegs sind. Abhängig von dem Tarif, den Sie gewählt haben, sind Sie versichert, wenn Ihre Reisezeit nicht mehr als 50 bis 70 Tage beträgt. Planen Sie eine Reise von mehr als 70 Tagen müssen Sie eine Versicherung abschließen, die diese Zeit abdeckt. Infrage kommt dies nicht nur für den Pensionär, der eine Ferienwohnung auf Mallorca hat, sondern auch für Studierende, die sich für eine Studienverlegung in das Ausland interessieren.

Lesen Sie sich auch das Kleingedruckte des Anbieters durch. Denn entscheidend ist nicht allein der Preis. Prüfen oder erfragen Sie, welche Leistungen Ihnen die Krankenkasse bietet, wenn Sie im Ausland unterwegs sind. Ist Ihnen etwas unverständlich, haken Sie sofort nach. So lassen sich spätere Missverständnisse schon im Vorfeld klären.

Neben der Länge der Reisedauer sollten Sie bei Abschluss einer zusätzlichen Versicherung klären, ob Sie die Versicherung auch in dem Land in Anspruch nehmen können, in dem Sie Urlaub machen möchten. Zu beachten ist, dass einige Versicherer Ihren Versicherungsschutz rund um den Globus anbieten und andere ein oder mehrere Länder hiervon ausnehmen, oder nur für einige bestimmte Erdteile anbieten.

Praxis-Tipp für Berufsreisende:
Gute Krankenversicherer sichern Ihnen Ihre Leistungen nicht nur bei privaten Urlaubsreisen zu. Erkundigen Sie sich nach Ihrem Versicherungsschutz, wenn Sie sich auf einer Geschäftsreise im Ausland befinden.

Schließen Sie eine Krankenversicherung ab, möchten Sie davon ausgehen, dass Sie sich im Ernstfall um die Übernahme der Behandlungskosten keine Gedanken zu machen brauchen. Hierzu zählt nicht nur die Behandlung einer Verletzung nach einem Sportunfall, sondern auch der Einsatz provisorischer Zahnimplantate und die Hilfe bei Problemen, die während einer Schwangerschaft auftreten.

Bei Vorerkrankungen und chronischen Beschwerden sollten Sie vor dem Antritt der Reise ins Ausland prüfen, inwiefern plötzlich auftretende Probleme durch eine Auslandskrankenversicherung abgedeckt sind. Insbesondere müssen Sie klären, ob etwaige Kosten von der Krankenkasse übernommen werden.

Achten Sie bei Vertragsabschluss darauf, dass das Dokument einen Passus enthält, der Ihnen die finanzielle Unterstützung für einen medizinisch notwendigen Rücktransport nach Deutschland zusichert.

Im Einzelnen sollte eine Auslandskrankenversicherung die folgenden Leistungen beinhalten:

  • Für Krankenhausbehandlungen (stationär und ambulant) sowie Operationen übernimmt der Versicherer sämtliche Kosten. Bei größeren Beträgen müssen Sie keine Zahlung aus Ihrer Reisekasse leisten.
  • Ein Krankentransport von Ihrem Urlaubsort zurück nach Deutschland ist durch Ihren Versicherungsbeitrag abgedeckt, wenn dieser aus medizinischen Gründen sinnvoll erscheint.
  • Die Krankenversicherung übernimmt auch alle Kosten, die bei einer Heilbehandlung entstehen. Voraussetzung ist, dass es sich um eine ärztliche Verordnung handelt. In diesem Fall kommt der Versicherer auch für die Kosten der erforderlichen Medikamente auf.
  • Suchen Sie während Ihres Urlaubs einen Zahnarzt auf oder ergeben sich Probleme bei einem bereits vorhandenen Zahnimplantat, können Sie sich an Ihre Auslandskrankenversicherung wenden. Sowohl die schmerzstillende Behandlung als auch die Reparatur des Zahnersatzes werden von der Versicherung übernommen.
  • Praxis-Tipp: Versicherungsombudsmann
    Ein Versicherungsombudsmann tritt als Vermittler zwischen dem Versicherer und dem Versicherten auf, wenn Unklarheiten über das Versicherungsverhältnis bestehen. Liegt der Streitwert unter 10.000 Euro, ist der Schlichterspruch für die Versicherungsunternehmen bindend.

    Gibt es bei längeren Reisen etwas Besonderes zu beachten?

    Planen Sie eine Reise ins Ausland, die mehr als 70 Tage dauern wird – Sie sind z.B. Student und gehen für ein Semester ins Ausland – müssen Sie an einen zusätzlichen Krankenversicherungsschutz denken. Eine »einfache« Auslandskrankenversicherung bietet Ihnen keinen Versicherungsschutz mehr, wenn Sie die maximale Reisedauer überschritten haben.

    Als Mitglied einer gesetzlichen Krankenversicherung haben Sie keine Wahl. Sie müssen für Ihren Aufenthalt im Ausland einen speziellen Krankenversicherungstarif wählen, der Ihre Langzeitreise abdeckt.

    Sind Sie privatversichert, schauen Sie zunächst in Ihren Unterlagen nach. So lange Sie sich innerhalb der europäischen Grenzen aufhalten, bietet Ihnen Ihre Krankenversicherung denselben Schutz wie im Inland. Halten Sie sich aber für längere Zeit außerhalb von Europa auf, könnte es sein, dass Sie diesen Versicherungsschutz verlieren. In diesem Fall müssen Sie Ihren Versicherungsstatus klären.

    Die Bandbreite der Versicherungsunternehmen reicht von einem unbegrenzten Schutz rund um den Globus über den Versicherungsschutz, solange Sie eine inländische Adresse haben, bis zu einem Leistungsangebot außerhalb von Europa, wenn man Sie im Inland nicht mehr erreichen kann. Letzteres ist allerdings mit einer höheren Beitragszahlung verbunden.

    Praxis-Tipp berufliche Tätigkeit im Ausland:
    Für den Versicherungsschutz während Ihres Aufenthalts ist es maßgeblich, ob Ihr Arbeitgeber ein deutsches oder ein ausländisches Unternehmen ist.

    Sind Sie nicht für Ihren deutschen Arbeitgeber tätig müssen Sie sich nach den Bestimmungen zur Krankenversicherungspflicht des Landes erkundigen, in dem Sie sich gerade befinden.

    Sind Sie hingegen für einen deutschen Arbeitgeber im Ausland tätig, unterliegen Sie weiterhin der gesetzlichen Krankenversicherung, die in Deutschland gilt.

    Reisender mit Auslandskrankenversicherung mit den Füßen auf Koffer hochgelegt am Flughafen sitzend

    Möchten Sie aus privaten Gründen eine längere Zeit im Ausland verbringen, lässt sich der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung nicht umgehen. Sie werden sich natürlich fragen, was in diesem Fall mit Ihrer Krankenversicherung in Deutschland passiert.

    In der Regel gilt die gesetzliche Krankenversicherungspflicht in Deutschland auch, wenn Sie sich für eine längere Zeit im Ausland aufhalten und die Tatbestände erfüllen, die der deutsche Gesetzgeber an die gesetzliche Versicherungspflicht knüpft. Dies ist bei Senioren und Studierenden der Fall.

    Haben Sie hingegen ein Beschäftigungsverhältnis durch Kündigung beendet, sind Sie nicht mehr in der gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert. Würden Sie in Deutschland bleiben, müssen Sie sich privat absichern, es sei denn Sie können belegen, dass Sie sich anderweitig gegen Krankheit und Unfall absichern.

    Schließen Sie eine private Auslandskrankenversicherung ab, können Sie diesen Nachweis erbringen. Voraussetzung hierfür ist, dass die Krankenversicherung länger als 42 Tage gültig ist und hierdurch alle Leistungen einer gesetzlichen Krankenversicherung abgedeckt werden.

    Kehren Sie wieder zurück nach Deutschland, haben Sie die Möglichkeit eine neue Krankenkasse frei zu wählen, wenn Sie die Voraussetzungen der Pflichtversicherung erfüllen. Dies ist z.B. nicht der Fall, wenn Sie einen Minijob annehmen oder auf die Unterstützung der Bundesagentur für Arbeit abgewiesen sind.

    Praxis-Tipp: Statt der Beendigung der Krankenversicherung in Deutschland schließen Sie bei Ihrer Krankenkasse eine Anwartschaft ab.

    Während Ihrer Versicherungspflicht sammeln Sie Versicherungszeiten an, die Sie später bei der gesetzlichen Pflegeversicherung geltend machen können. In diesem Fall zahlen Sie einen reduzierten Beitrag und profitieren davon, dass Sie weiterhin als freiwilliges Mitglied bei der Krankenkasse geführt werden. Der Vorteil besteht darin, dass Sie weiter Versicherungszeiten erwerben, die Sie bei einem eventuellen Pflegefall später geltend machen können.

    Bis wann muss die Auslandskrankenversicherung spätestens abgeschlossen sein?

    Für den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung brauchen Sie sich nicht selber unter Druck zu setzen. Solange Sie Deutschland noch nicht den Rücken gekehrt haben, können Sie die Versicherung noch abschließen.

    Je nachdem, welchen Anbieter Sie wählen, wird das aktuelle Datum auch als der Beginn des Versicherungsverhältnisses angesehen. Schließen Sie den Vertrag online über ein Portal im Internet an, dauert es nur wenige Augenblicke bis Sie auf dem gleichen Weg Ihre Versicherungsbestätigung bekommen. Der ganze Vorgang ist nach wenigen Minuten erledigt.

    Praxis-Tipp: Lassen Sie den Abreisetag verstreichen, ohne sich um Ihren Versicherungsschutz gekümmert zu haben, ist es für den Abschluss einer Versicherung zu spät. In diesem Fall wenden Sie sich an eine internationale Versicherungsagentur.

    Eine internationale Krankenversicherung wie World Normads können alle Personen abschließen, die das 65. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Die Versicherung kann auch nach Reiseantritt noch von Ihnen abgeschlossen werden. Sie besitzt weltweit Gültigkeit und ist besonders für Reisen zu empfehlen, die nicht länger als 12 Monate dauern. Sollte die Versicherung für Sie infrage kommen, machen Sie sich kundig, für welche Reiseländern Sie sich über World Normads versichern lassen können.

    Reisender mit Auslandskrankenversicherung blickt in die Ferne während er auf Steg eines Bergsees sitzt

    Die Regelversicherungszeit einer Reisekrankenversicherung liegt bei einem Jahr. Wird die Versicherung nicht fristgerecht von Ihnen gekündigt, verlängert sich der Vertrag um weitere 12 Monate.

    Welche Unterlagen sind für den Notfall wichtig?

    Für Sie ist es eine Selbstverständlichkeit, dass Sie Ihren Personalausweis und Ihre Geldbörse immer mit sich führen. Denken Sie ebenso, wenn Sie Ihre Urlaubsreise planen. Halten Sie alle Kontaktdaten Ihrer Auslandskrankenversicherung stets griffbereit.

    Müssen Sie einen Versicherungsfall melden, geben Sie der Krankenkasse bitte als Erstes Ihre Versicherungsnummer an. Informieren Sie Ihren Versicherer, so schnell es Ihnen möglich ist. Vergessen Sie nicht, zu erfragen, welche Dokumente die Versicherung benötigt, um den Fall zu Ihrer Zufriedenheit abzuschließen.

    Bei überschaubaren Behandlungsrechnungen treten Sie in Vorleistung. Die Erstattung der Krankenkasse folgt nach einer kurzen Bearbeitungszeit.

    Praxis-Tipp: Veranlassen Sie unbedingt, dass Sie eine Rechnung in deutscher Sprache bekommen (alternativ können Sie auch eine in Englisch verfasste Rechnung bei der Krankenkasse einreichen).

    Die Rechnung sollte neben den Namen des Patienten und des Arztes, der Sie behandelt hat, Informationen über die Diagnose und die Therapie enthalten. Liegt die Rechnung für Sie nicht mehr im überschaubaren Bereich, suchen Sie das Gespräch mit Ihrem Versicherer und beantragen Sie die Erstattung.

    Werden Sie während Ihrer Urlaubsreise innerhalb von Europa krank, genießen Sie den Krankenversicherungsschutz Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung.

    EHIC

    In den meisten Ländern bestehen die Ärzte auf die Vorlage der EHIC (European Health Insurance Card). Dies ist eine europäische Krankenversicherungskarte. Die Daten sind auf der Rückseite Ihrer deutschen Chipkarte enthalten. In manchen Ländern benötigen Sie zudem einen speziellen Krankenschein. Dieser wird Ihnen auf Anfrage bei Ihrer deutschen Krankenkasse ausgestellt.

    Können die Beiträge für eine Auslandskrankenversicherung steuerlich abgesetzt werden?

    Eine Auslandskrankenversicherung können Sie unter den folgenden Voraussetzungen als Sonderausgabe bei Ihrer privaten Steuererklärung geltend machen:

  • Die Person des Beitragszahlers ist identisch mit dem Versicherungsnehmer.
  • Die steuerliche Berücksichtigung erfolgt im Jahr der Zahlung.
  • Es besteht kein Zusammenhang zwischen der Versicherung und steuerfreien Einnahmen.
  • Die Beiträge werden an ein Versicherungsunternehmen in Deutschland geleistet.
  • Die Auslandskrankenversicherung dient nur dem Zweck, private Risiken abzudecken.
  • Praxis-Tipp für eine Geschäftsreise:
    Je nachdem, ob Sie als Arbeitnehmer tätig sind, freiberuflich arbeiten oder Gewerbetreibender sind, können Sie die Aufwendungen nicht als Sonderausgaben sondern als abzugsfähige Werbungskosten oder Betriebsausgaben geltend machen.

    Wichtige Fragen – kurz beantwortet

    Wie viel kostet eine Auslandskrankenversicherung?
    Die Kosten einer Versicherung, die Schutz bei längeren Auslandsreisen bietet, variieren von Anbieter zu Anbieter. Zudem wird der jährliche Beitrag von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Hierzu gehören das Alter des Versicherten, das gewählte Reiseziel, die Anzahl der Reisen und die Länge der Reisen.
    Was beinhaltet eine Auslandskrankenversicherung?
    Wer eine Auslandskrankenversicherung abschließt, kann auf seinen Reisen von einem Versicherungsschutz bei Unfall oder Erkrankung profitieren. Es werden beispielsweise Krankenhausbehandlungen und aus medizinischen Gründen sinnvolle Krankenrücktransporte nach Deutschland gezahlt.
    Wie lange ist eine Auslandskrankenversicherung gültig?
    Die Regelversicherungszeit liegt bei 12 Monaten. Wird die Versicherung nicht fristgerecht von Ihnen gekündigt, verlängert sich der Vertrag um ein weiteres Jahr. Innerhalb dieses Jahres darf Ihre Reisezeit je nach Tarif 50 bis 70 Tage betragen.
    Kann ich eine Auslandskrankenversicherung steuerlich absetzen?
    Eine Auslandskrankenversicherung können Sie unter gewissen Voraussetzungen als Sonderausgabe bei Ihrer privaten Steuererklärung geltend machen. Unter anderem müssen Sie beachten, dass die Person des Beitragszahlers identisch mit der des Versicherungsnehmer sein muss.

    Hier beginnen nun die Praxistipps zur Findung eines geeigneten Anbieters:

    Die beste Vorgehensweise

    • Gehen Sie Ihre Reise in Gedanken durch. Wo und wann könnte etwas passieren? Ein Unfall oder eine Erkrankung? Hier kann eine Auslandskrankenversicherung Ihnen ihre Unterstützung anbieten.
    • Beginnen Sie rechtzeitig mit dem Organisieren Ihrer Reise. Dazu zählt, sich über die verschiedenen Anbieter von Auslandskrankenversicherungen kundig zu machen, deren Angebote zu vergleichen und die beste Wahl zu treffen.
    • Stellen Sie nicht nur die Kosten und die Leistungen der verschiedenen Anbieter gegenüber. Haben Sie auch im Blick, welche Krankenversicherung eine Selbstbeteiligung verlangt.
    • Seien Sie für den Notfall gewappnet. Hier erfahren Sie, welche Unterlagen Sie dafür benötigen.
    • Nachfolgend finden Sie unsere aktuellen Tarif-Empfehlungen.

    Welchen Tarif sollte ich für meine Reise wählen?

    Ein guter Krankenversicherungsschutz für Reisen ins Ausland ist nicht teuer.

    Als Einzelperson zahlen Sie nicht mehr als 10 Euro jährlich. Ein Single-Tarif ist allerdings nicht nur vorteilhaft, wenn Sie allein auf Reisen sind. Er eignet sich auch, wenn ein unverheiratetes Paar auf Reisen geht und jeder für sich eine eigene Versicherung abschließt.

    Eine günstige Alternative wählen Sie mit dem Familientarif. Bedenken Sie dabei, dass der Versicherungsschutz auf die Personen eingeschränkt wird, die in dem Versicherungsschein namentlich erwähnt werden.

    Möchte ein Senior eine Versicherung abschließen, muss er bei den meisten Versicherern mit hohen Aufschlägen auf die Versicherungssumme rechnen. Die Versicherungsunternehmen rechtfertigen diese Entscheidung damit, dass mit steigendem Alter auch das Risiko einer Erkrankung oder eines Unfalls steigt. Dieses spiegelt sich in der Höhe der Versicherungssumme wieder.

    Sie haben die Option, eine Auslandskrankenversicherung nur dann abzuschließen, wenn Sie auf Reisen gehen. Alternativ bietet sich Ihnen die Möglichkeit, eine Jahrespolice abzuschließen. Gehen Sie häufiger in einem Jahr auf Reisen, lohnt sich die Jahrespolice, weil sie deutlich günstiger ist, als wenn Sie für jede Reise eine neue Versicherung abschließen müssen.

    Für alle Tarife und Versicherten gilt, dass der Versicherungsschutz erst eintritt, wenn der erste Beitrag bezahlt ist.

    Was ist die beste Auslandskrankenversicherung?

    Die Stiftung Warentest hat im Mai 2019 Auslandskrankenversicherungen getestet.

    Auf der Grundlage dieses Tests haben sich einige Tarife mit einem sehr guten bis guten Preis-Leistungsverhältnis hervorgehoben. Nachfolgend finden Sie empfohlene Anbieter für Auslandsreisekrankenversicherungen:

    Für eine Reise, die über den Zeitraum von 90 Tagen nicht hinausgeht, rät die Stiftung Warentest zum Abschluss bei der HanseMerkur. Dieser Tarif ist auch eine besonders günstige Alternative für Senioren.

    • Note SEHR GUT im Test der Stiftung Warentest („Finanztest“ 05/2019)
    • Tarif JRV: Einzelpersonen 17,00 € / Jahr und Familien 29,00 € / Jahr
    • Angebot ohne Selbst­betei­ligung
    • Empfehlung für mittellange Reisen, sowohl weltweit als auch ohne Nordamerika
    zum Anbieter »

    Planen Sie eine Weltreise, auf der Sie bis zu einem Jahr unterwegs sein möchten, ist der Tarif der Würzburger (TravelSecure) zu empfehlen.

    Schließen Sie die Versicherung über das Internet ab, müssen Sie darauf achten, dass Sie nur den Abschluss für die Auslandskrankenversicherung tätigen.

    • Note SEHR GUT im Test der Stiftung Warentest („Finanztest“ 05/2019)
    • Tarif TravelSecure-AR: Einzelpersonen 24,00 € / Jahr und Familien 33,00 € / Jahr
    • Angebot ohne Selbst­betei­ligung
    zum Anbieter »