E-Bike Versicherung

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Besonders neue und teure E-Bikes sollten mit einer passenden Versicherung geschützt werden.
  • Für verschiedene E-Bike Arten herrschen verschiedene Versicherungspflichten.
  • Eine E-Bike Versicherung bietet Ihnen den umfangreichsten Schutz.
  • Eine Hausratversicherung übernimmt im Schadensfall nur unter bestimmten Voraussetzungen die Zahlungen.
  • Eine Haftpflichtversicherung lohnt sich auch beim Besitz eines Pedelecs.

Klicken Sie auf einen der beiden Buttons, um zu dem für Sie relevanten Inhalt zu gelangen:

Alles Wissenswerte » Anbieter finden »

In unserem Ratgeber

Ein hochwertiges Fahrrad kann mehrere tausend Euro kosten. Ausgestattet mit einem Motor, Elektronik und einen Akku, sind E-Bikes sogar noch einmal um einiges teurer. Nichtsdestotrotz erfreuen sich die durch Elektromotoren unterstützten Fahrräder in Deutschland großer Beliebtheit.

Egal ob für eine Fahrradreise oder das tägliche Pendeln in die Arbeit, E-Bikes stehen im Moment hoch im Kurs. Doch damit steigt auch die Zahl der Diebstähle, Unfälle und Sachbeschädigungen. Besonders hochpreisige E-Bikes sollten daher versichert werden. Alles was Sie zur E-Bike Versicherung wissen müssen, finden Sie in unserem Ratgeber.

Welche Arten von E-Bikes gibt es?

Sie sind sicherlich mehrmals über das Wort „Pedelec“ gestolpert, als Sie sich mit dem Kauf eines E-Bikes auseinandergesetzt haben. Doch ein E-Bike ist nicht gleich ein Pedelec.

Fahrradweg mit Markierung

Um herausfinden zu können, welche E-Bike Versicherungen Sie benötigen, müssen Sie zunächst genau wissen, um welche Art von E-Bike es sich bei Ihrem Model handelt. Hier gibt es Unterschiede.

Elektrofahrräder können in drei Arten unterteilt werden: Pedelecs, S-Pedelecs und E-Bikes. Aufgrund der unterschiedlichen Leistungen der Räder, werden auch unterschiedliche Versicherungen für sie vorgeschrieben.

Wir haben die drei E-Bike Kategorien für Sie zusammengefasst:

    1. Das Pedelec

Pedelec ist eine Abkürzung für „Pedal Electric Cycle“. Oft wird diese Art des Elektrofahrrads auch als „Pedelec 25“ gehandelt. Die meisten E-Bikes sind tatsächlich Pedelecs.

Mit einer Motorleistung von bis zu 250 Watt unterstützen sie den Fahrradfahrer bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h und das auch nur, wenn nebenher selbst in die Pedale getreten wird. Sie können natürlich auch schneller fahren, die Unterstützung durch den Elektromotor fällt dann allerdings weg.

Pedelecs sind ganz offiziell Fahrräder. Daher besteht keine Versicherungs-, Führerschein- oder Helmpflicht für die Besitzer.

    2. Das S-Pedelec

Das S-Pedelec, oder auch „Pedelec 45“, ist sozusagen der Rennwagen unter den Pedelecs. Beim Treten wird der Fahrer des S-Pedelecs von einem Motor mit einer Leistung von bis zu 500 Watt unterstützt und das bis zu einer Geschwindigkeit von 45 km/h.

Mit dieser Leistung fällt das S-Pedelec in die Kategorie der Kleinkrafträder. Zum Fahren benötigt man daher einen Mofa-Führerschein und eine Versicherung.

    3. Das E-Bike

Ein E-Bike, im Gegensatz zum Pedelec, fährt auch, wenn Sie nicht in die Pedale treten. Daher ist auch das E-Bike ein Kleinkraftrad und es besteht Helm-, Führerschein- und Versicherungspflicht.

Je nach Höchstgeschwindigkeit, die das E-Bike durch seinen Elektromotor erreichen kann, stufen Versicherer das Gefährt beim Versicherungsabschluss noch einmal in unterschiedliche Kategorien ein.

Umgangssprachlich wird der Begriff „E-Bike“ nach wie vor für alle Elektrofahrräder verwendet. Auch auf den meisten Versicherungs- und Verkaufswebseiten, sowie in diesem Ratgeber, werden Sie die Begriffe „E-Bike“ und „Pedelec“ als Synonym verwendet sehen.

Welches E-Bike braucht welche Versicherung?

Jetzt wird es ernst. Welche Art E-Bike braucht denn nun welche Art von E-Bike Versicherung? Wir klären auf!

Für E-Bikes und S-Pedelecs herrscht, wie bereits oben erwähnt, Versicherungspflicht aufgrund ihrer höheren Leistung. Sie benötigen eine Kfz-Haftpflichtversicherung bzw. eine Rollerversicherung um Kleinkrafträder dieser Kategorien fahren zu dürfen. Sie bekommen hier von der Versicherung Ihrer Wahl auch ein Versicherungskennzeichen.

Nahaufnahme Rad von E-Bike mit Versicherung

Pedelec-Besitzer sind hier nicht an Vorschriften gebunden und können selbst wählen, welche E-Bike Versicherung sie für ihren fahrbaren Untersatz abschließen möchten. Zu empfehlen sind allerdings eine Haftpflichtversicherung und eine E-Bike Versicherung bzw. ein erweiterter Versicherungsschutz über eine bestehende Hausratsversicherung.

Die E-Bike Versicherung ist auf die Fahrräder mit den Elektromotoren zugeschnitten und deckt verschiedene Schadensfälle auch bei hohem Wert des Rades ab. Bei einer Hausratversicherung müssen Sie schon etwas genauer hinsehen, da es hier oft Einschränkungen hinsichtlich der Deckungssumme und den Versicherungskonditionen gibt.

Praxis-Tipp: Überprüfen Sie, was Ihre aktuelle Hausratversicherung bereits deckt.

Sie können dann den Versicherungsschutz gegebenenfalls erweitern oder sich mit Hilfe unseres E-Bike Versicherungsvergleichs einen passenden Anbieter suchen, bei dem Ihr E-Bike in vollem Umfang geschützt ist.

Was kostet eine E-Bike Versicherung?

Die Kosten für eine E-Bike Versicherung sind von Anbieter zu Anbieter verschieden, mehr als 200 Euro jährlich sollten Sie allerdings nicht zahlen. Teilweise können Sie eine E-Bike Versicherung auch schon zu weitaus günstigeren Konditionen bekommen.

Verschiedene Faktoren werden von Versicherungsfirmen bei der Berechnung Ihres persönlichen Beitrages berücksichtigt. Unter anderem werden die folgenden Punkte mit einbezogen:

  • Wert des E-Bikes
  • Alter des E-Bikes
  • Gewünschte Versicherungsleistungen
  • Wohnort
  • Selbstbeteiligung

E-Bike mit E-Bike Versicherung abgestellt vor See

Wert und Alter des E-Bikes bestimmten die Deckungssumme. Natürlich zahlen Sie für mehr Versicherungsleistungen auch einen höheren Beitrag. Manche Versicherer verlangen mehr Geld für ihre E-Bike Versicherung, wenn Sie in einer Stadt wohnen, denn hier ist das Diebstahlrisiko weitaus höher als auf dem Land.

Wie auch bei anderen Versicherungen gilt: Je höher die Selbstbeteiligung, desto geringer die Beiträge.

Was Sie zusätzlich noch beachten sollten:

Oft können E-Bike Versicherung nur bis zu einem Jahr nach der Anschaffung des Rades abgeschlossen werden. Warten Sie also nicht zu lange mit Ihrer Entscheidung.

Die Laufzeit einer E-Bike Versicherung beträgt in der Regel zwischen 12 und 36 Monate. Achten Sie hier auch auf Kündigungsfristen der Anbieter um eine ungewollte Kostenbelastung zu vermeiden. Bei verspäteter Kündigung werden die Versicherungen nämlich in der Regel automatisch verlängert.

Reicht eine Hausratversicherung zum Schutz meines E-Bikes?

In vielen Fällen reicht die Hausratversicherung leider nicht aus um Ihr E-Bike angemessen zu schützen. Zunächst müssen Sie prüfen inwiefern Ihre Räder allgemein geschützt sind bzw. ob Ihre Versicherung eine Fahrradklausel beinhaltet.

Oft sind Fahrräder allgemein mitversichert. Das bedeutet aber, dass der individuelle Wert des Rades zunächst nicht berücksichtigt wird. Im Falle eines Diebstahls wird dann oft nur bis zu einem gewissen Pauschalbetrag entschädigt.

Sollte der Wert Ihres E-Bikes höher sein als dieser Betrag, haben Sie keine Möglichkeit die Differenz einzufordern. Vor allem bei teuren Neuanschaffungen lohnt es sich daher eine E-Bike Versicherung abzuschließen.

E-Bike mit E-Bike Versicherung lehnt nachts an Wand

Weiterhin greift eine Hausratversicherung auch bei Defekten, Vandalismus und Unfällen nicht. Weitere Einschränkungen gibt es mit Hinblick auf Abstellort und -zeit zu beachten. Oft gilt der Versicherungsschutz nur, wenn ein Fahrrad z. B. in einem abgesperrten Kellerabteil steht. Bei einem Diebstahl aus dem Hinterhof erfolgt dann keine Kostenübernahme.

Auch gibt es die sogenannte Nachtklausel. Mit dieser schränken Versicherer ihre Leistungen zeitlich ein. Sie zahlen dann z. B. nur im Falle eines Diebstahles während des Tages und nicht zur späterer Abendstunde.

Was deckt eine E-Bike Versicherung ab?

Eine E-Bike Versicherung deckt, im Vergleich zu Hausratversicherung, Schadensfälle breiter ab. Sie ist sehr gut auf die Bedürfnisse von E-Bike-Besitzern zugeschnitten, allerdings gibt es auch hier einige Kleinigkeiten zu beachten um im Ernstfall die Reparaturkosten oder die Summe für ein neues Elektrofahrrad erstattet zu bekommen.

Diebstahl und Teilediebstahl sind bei der E-Bike Versicherung meist mitabgedeckt. Um bei Eintritt des Schadensfalles allerdings auch entschädigt zu werden, muss das E-Bike ordnungsgemäß an einem unbeweglichen Gegenstand abgesperrt gewesen sein. Einige Versicherungen verlangen zusätzlich auch die Verwendung von besonders sicheren Schlössern und lassen sich die Nutzung dieser, durch das Einreichen eines Kaufbelegs, bestätigen.

Weiterhin sind in der Regel versichert:

  • Vandalismus
  • Schäden am Motor, der Elektronik und dem Akku
  • Sachschäden durch Eigenverschulden (z. B. bei einem Sturz)
  • Sachschäden durch Fremdverschulden (z. B. bei einem Unfall)

Im Gegensatz zu einer Hausratversicherung können Sie eine E-Bike Versicherung meist auch ohne Nachtklausel abschließen. Ihr E-Bike ist dann rund um die Uhr geschützt.

Besonders interessant für Radler die nicht nur pendeln sondern längere Touren während eines Urlaubs planen, sind die Länder in denen die E-Bike Versicherung greift. Achten Sie hier auf die örtlich begrenzte Gültigkeit einer Versicherung. Manche E-Bike Versicherungen greifen europa- oder gar weltweit, andere sind auf bestimmte Länder beschränkt.

Sogenannte Pick-Up Services können im Fall einer Panne während einer Urlaubsreise von großem Vorteil für Sie sein, denn hier wird Ihnen bei der Reparatur im Ausland bzw. auch bei einem Rücktransport geholfen.

Benötige ich zusätzlich zur E-Bike Versicherung eine Haftpflichtversicherung?

Eine Haftpflichtversicherung lohnt sich auch trotz einer abgeschlossenen E-Bike Versicherung. Sie schützt, wenn Sie Gegenstände, die einer anderen Person gehören, beschädigen.

Gerade zu Beginn ist das Fahren mit dem E-Bike noch ungewohnt und auch später kann es im Verkehr durch brenzlige Situationen dazu kommen, dass z. B. ein parkendes Auto beschädigt wird. Zahlen Sie Kratzer und abgefahrene Spiegel am neuen Porsche Ihres gegenüber nicht selbst, sondern sichern Sie sich mit einer Haftpflichtversicherung ab.

Praxis-Tipp: Setzen Sie sich mit dem Anbieter Ihrer Haftpflichtversicherung in Verbindung und klären Sie die Erweiterung des Versicherungsschutzes oder ob dieser eventuell schon besteht, ab.

Wann ist eine E-Bike Versicherung sinnvoll?

Vor allem bei kürzlich angeschafften E-Bikes mit hohem Wert, ist die E-Bike Versicherung sehr sinnvoll. Denn bei einem Diebstahl verlieren Sie hier sonst mehrere tausend Euro.

Nahaufnahme Rad eines E-Bikes mit Versicherung vor blauer Wand

Verlassen Sie sich auch nicht ausschließlich auf die Fahrrad- und Hausratversicherung. Erstere deckt beispielsweise einen Motorschaden nicht ab. Letztere greift oft nur wenn das E-Bike z. B. aus Ihrer Wohnung gestohlen wird.

Um sich gegen einen hohen Verlust abzusichern, lohnt sich hier der detaillierte Vergleich von E-Bike Versicherungen verschiedener Anbieter und der Abschluss einer Police, welche zu Ihren Bedürfnissen passt. Mehr Informationen zu Versicherern und deren Angeboten finden Sie in unserem E-Bike Versicherungsvergleichsrechner.

Wichtige Fragen – kurz beantwortet

Was kostet eine E-Bike Versicherung?
Eine E-Bike Versicherung kann bis zu 200 Euro jährlich kosten. Oft bekommen Sie aber je nach gewünschter Versicherungsleistung und Wert des E-Bikes bereits günstigere Angebote.
Ist ein E-Bike in der Hausratversicherung mitversichert?
Hier sollten Sie die Konditionen Ihrer Hausratversicherung überprüfen. Sind Fahrräder mitversichert, fällt Ihr E-Bike meist auch in den Versicherungsschutz. Da im Schadensfall oft aber nur Pauschalbeträge ausgezahlt werden, können Sie trotzdem auf hohen Kosten sitzen bleiben.
Was ist der Unterschied zwischen einem E-Bike und einem Pedelec?
Der Begriff „E-Bike“ wird umgangssprachlich als Überbegriff für Elektrofahrräder verwendet. Nimmt man es jedoch genau, dann kann ein E-Bike sich über den Elektromotor auch ohne das Zutun des Fahrradfahrers fortbewegen, während beim Pedelec in die Pedale getreten werden muss um Unterstützung durch den Motor zu bekommen.
Kann ich ein E-Bike versichern, das älter als ein Jahr ist?
Teilweise können Sie ein älteres E-Bike nicht mehr gesondert versichern. Allerdings ist es durchaus möglich dieses Elektrofahrrad dann über die Erweiterung einer Hausratversicherung oder eine Fahrradversicherung zu schützen.

Hier finden Sie den geeigneten Anbieter:

Die beste Vorgehensweise

  • Machen Sie sich Gedanken darüber, welchen Versicherungsumfang Sie benötigen bzw. sich wünschen.
  • Prüfen Sie bereits vorhandene Haftpflicht- und Hausratversicherungen auf die Erweiterung über den Schutz Ihres E-Bikes.
  • Vergleichen Sie Versicherungserweiterungen mit dem Neuabschluss einer E-Bike Police. Verwenden Sie dazu am besten unseren E-Bike Versicherung Vergleichsrechner.

Diese Fragen sollten Sie sich stellen

Beim Abschluss einer Versicherung gilt es, das Angebot mit dem für sich persönlich besten Kosten-Leistungs-Verhältnis zu finden. So auch bei der E-Bike Versicherung. Machen Sie sich daher zu den folgenden Fragen im Vorfeld Gedanken:

  • Wie hoch ist der Wert meines E-Bikes?
  • Wie alt ist mein E-Bike?
  • In welchen Ländern soll die Versicherung greifen?
  • Verwende ich ein gutes Schloss?
  • Wie lange soll meine Versicherung laufen?
  • Benötige ich einen Pick-Up Service?

Diese Dokument benötigen Sie für den Abschluss einer E-Bike Versicherung

Jeder Versicherungsanbieter hat zwar seine eigene Herangehensweise an die Feststellung gewisser Sachverhalte, oder die Überprüfung des zu versichernden Gegenstandes, doch die meisten Versicherer für E-Bikes werden Sie nach den folgenden Dokumenten fragen:

    1. Nachweis über den Kauf des E-Bikes (z. B. Rechnung mit Preis und Datum)
    2. Rahmennummer des E-Bikes
    3. Fotos des zu versichernden E-Bikes
    4. Nachweis über ein geeignetes Fahrradschloss (z. B. Rechnung mit Preis und Bezeichnung)

Im Optimalfall tragen Sie diese Unterlagen im Vorfeld zusammen, sodass Sie beim eigentlichen Abschluss der Versicherung keine Zeit verlieren.

Der E-Bike Versicherung Vergleichsrechner

Mit unserem „E-Bike Versicherung Vergleich“ finden Sie schnell und einfach den für Sie optimalen Versicherungstarif. Mit den oben aufgeführten Tipps können Sie die für sich beste E-Bike Versicherung herauskristallisieren.