Kfz-Haftpflicht berechnen

Entdecken Sie die größte Auswahl von Tarifen der Kfz-Haftpflicht mit dem Rechner vom Testsieger CHECK24:

Der Abschluss einer Kfz-Haftpflichtversicherung ist für jedes Fahrzeug gesetzlich verpflichtend.

Die Kfz-Haftpflichtversicherung leistet bei Unfällen, die der Versicherte verursacht hat, dem Unfallopfer Schadenersatz. Schäden am Fahrzeug des Versicherungsnehmers sind jedoch nicht mitversichert.

Im Rahmen der Kfz-Haftpflichtversicherung existieren festgelegte Mindestdeckungssummen, die im Schadenfall von der Assekuranz gezahlt werden müssen. Die Mindestversicherungssumme beträgt bei Personenschäden 7,5 Millionen Euro, bei Vermögensschäden 50.000 Euro und bei Sachschäden 1 Million Euro.

Die Kfz-Haftpflichtversicherung deckt alle Schäden ab, dessen Verursacher eine der folgenden Personen ist: Ein Mitglied des angegebenen Fahrerkreises, beispielsweise der eingetragene Hauptfahrer und dessen Lebenspartner; der Versicherungsnehmer; der Fahrzeugeigentümer, zum Beispiel ein Leasinggeber; der Fahrzeughalter, das heißt der Besitzer der Zulassungsbescheinigung.

Wie hoch die Versicherungsprämie bei der eigenen Kfz-Haftpflichtversicherung ist, wird durch verschiedene Faktoren beeinflusst. Dazu gehören unter anderem Fahrzeugart, Motorstärke, Typklasse, Regionalklasse sowie die Besitzdauer des Führerscheines und die Schadenfreiheitsklasse des Versicherungsnehmers.

Aktuell keine Bewertungen

War der Artikel hilfreich?

Über den Autor

Thomas Nissen

Thomas Nissen

Experte für Finanzthemen beim unabhängigen Wissensportal Arbeitsgemeinschaft-Finanzen.de

Wir möchten verbraucherorientiert informieren, Hilfestellungen für Entscheidungen geben und scheuen auch keine kritische Beleuchtung der Produkte.